Vorschau War Thunder - Geld regiert die Welt, Ordentlich was fürs Auge

Geld regiert die Welt

24 Maschinen erwerbt ihr nicht mit den silbernen Löwen, sondern mit der Premium-Währung "Golden Eagles", die ihr vor allem über den virtuellen Laden im Spiel erhaltet.

Die amerikanische Pazifikkampagne kostet im Shop von War Thunder etwa 9 Euro.Die amerikanische Pazifikkampagne kostet im Shop von War Thunder etwa 9 Euro.

Ein paar weitere Flugvehikel gibt es zudem über den Kauf eines Start-Pakets, das neben den besonderen Maschinen einen Batzen "Golden Eagles", eine zeitlich begrenzte Umwandlung eures Accounts in einen Premium-Zugang (bietet zusätzliche Boni wie mehr Erfahrungspunkte und "Lions" für jede absolvierte Schlacht) und Zugang zu zusätzlichen Missionsketten wie die japanische Pazifikkampagne umfasst.

Dieses Video zu War Thunder schon gesehen?

Die versteckten Kosten in War Thunder sind hoch. Um euren Account ein Jahr lang in einen Premium-Zugang umzuwandeln, zahlt ihr etwa 55 Euro. Eine der beiden zusätzlichen Kampagnen kostet knapp 9 Euro, die "Starter-Kits" bewegen sich zwischen 20 und 80 Euro.

Viele der durch Echtgeld gewonnenen Boni sorgen in erster Linie für einen Zeitgewinn - in wie weit die nur für "Golden Eagles" oder als Geschenk erhaltenen Flugzeuge die Balance der Kämpfe durcheinanderbringen, lässt sich aktuell nicht nicht abschätzen.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792391834

Ordentlich was fürs Auge

Technisch begeistert War Thunder. Die unterschiedlichen Flugzeugtypen machen Einiges her, die ihr mit Aufklebern und Schriftzügen zukleistert. Zudem macht es Spaß, sich an der Aussicht auf die schön texturierte Landschaft zu ergötzen. In Kombination mit der Beleuchtung und dem beeindruckenden Schadensmodell bietet das Spiel von Gaijin Entertainment viel für's Auge.

Freunde dynamischer Fluggefechte freuen sich außerdem über die hohe Zahl an "Bildern pro Sekunde" - störende Ruckler oder Verzögerungen ("Lags") fallen nicht auf.

Die japanischen Jäger nehmen diese amerikanische Maschine unter Feuer, Kleinteile fliegen durch die Luft.Die japanischen Jäger nehmen diese amerikanische Maschine unter Feuer, Kleinteile fliegen durch die Luft.

Verbesserungspotenzial gibt es bei der Benutzeroberfläche und Menüfenstern, die bisher nur zum Teil oder fehlerhaft übersetzt wurden. Gerade der Chat oder auch die Einblendungen des virtuellen Ausbilders erfüllen nur ihren informativen Zweck, hübsch ist anders.

Nachliefern werden die Entwickler auch die spielbaren Boden- und Wasser-Einheiten, die zugehörigen Menüreiter sind bereits vorhanden, führen aber bisher noch ins Leere. Ausgegraut sind zudem die Modi "Weltkrieg", "Turniere" und "Benutzeraufgaben".

Fakten:

  • Mehrspieler-Action-Taktik-Shooter
  • Weltkriegs-Szenario zwischen 1939 und 1945
  • 5 Länder (Deutschland, Russland, Japan, Amerika, England)
  • über 170 Flugzeuge
  • 16 Dynamische Feldzüge
  • Über 60 Einzelmissionen
  • unterschiedliche Steuerung für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis
  • realitätsnahes Schadensmodell, unter anderem durch Einschusslöcher
  • Übungs-, Einzel- und Mehrspieler-Modi
  • Missionseditor
  • Verbesserung von Flugzeugen und zugehöriger Crew möglich
  • befindet sich derzeit für PC in der offenen Beta-Phase

Meinung von Karsten Scholz

Bereits in der offenen Beta-Phase macht es enormen Spaß, sich für eines der fünf Länder in die Lüfte zu schwingen und mit dem Maschinengewehr, Raketen oder Torpedos auf feindliche Flieger, Schlachtkreuzer und Flak-Geschütze zu feuern. Die Gründe dafür sind schnell gefunden: Die Steuerung geht nach einiger Übungszeit gut von der Hand, das Spiel sieht toll aus und das Erfahrungspunkte-System sorgt für frühe Erfolgserlebnisse.

Mich begeistert außerdem die schiere Masse an Missionen und Modi, die dutzende Stunden Spielspaß versprechen, ohne dabei auch nur einen Cent zu kosten. Gerade am Anfang plant aber besser eine frustrierende Anfangszeit ein, bis ihr euch bessere Flugzeuge freigespielt und die Steuerung hundertprozentig verinnerlicht habt.

Außerdembin ich noch skeptisch, ob die für Geld kaufbaren Flieger mit zunehmender Spieldauer die Balance im Spiel stören - auf ein "Pay 2 Win"-System, also sich mit Euros einen signifikanten Vorteil im Spiel erhaschen, habe ich keine Lust.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Das Phänomen Hello Neighbor: Von der Freude bei eurem Nachbarn einzubrechen

Das Phänomen Hello Neighbor: Von der Freude bei eurem Nachbarn einzubrechen

"Ich habe seine Fernbedienung, seinen Sessel, den gesamten Milch-Vorrat aus seinem Kühlschrank. Zusätzlich (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Electronic Arts: Börsenkurs fällt nach Schließung von Visceral

Electronic Arts: Börsenkurs fällt nach Schließung von Visceral

Concept Art aus dem unfertigen "Star Wars"-Spiel von Visceral. Publisher Electronic Arts (kurz EA) hat diese Woche bekan (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

War Thunder (Übersicht)