Special Naruto: Die Faszination um Konohas Überraschungs-Ninja (Special)

von Annekatrin Queißer (Samstag, 16.03.2013 - 10:00 Uhr)

Naruto ist für zwei Dinge bekannt: immer längere Spiele-Titel und weltweiten Erfolg. spieletipps untersucht, was den Reiz der Ninja-Saga ausmacht.

Konohas Überraschungs-Ninja lässt sich nicht unterkriegen.Konohas Überraschungs-Ninja lässt sich nicht unterkriegen.

Naruto ist ein junger Ninja in der Ausbildung. In seinem Heimatdorf Konohagakure ist er für seine Streiche und seine mäßigen Schulerfolge bekannt. Gerade in der Anfangszeit überflügeln seine Klassenkameraden ihn oft.

Sein unerschütterlicher Glaube lässt Konohas blonden Überraschungs-Ninja aber ein ums andere Mal über sich hinauswachsen. Im Laufe der Serie entwickelt er sich schließlich vom Außenseiter und Träumer zum unentbehrlichen Helden.

Mit Naruto als schier unverwüstlichem Stehaufmännchen behandelt die Serie ein Thema, mit dem sich viele Leser, Zuschauer und Spieler identifizieren. Wer kann schon von sich behaupten, dass bei ihm immer alles rund läuft? Jeder hat sich in seinem Leben bestimmt schon einmal einsam gefühlt und Kraft aus Freundschaften oder seinen Träumen und Zielen geschöpft.

Wer sich aber nicht mit dem tollpatschigen, liebenswerten Naruto anfreunden kann, findet in der Serie jede Menge andere Charaktere mit eigener Geschichte und Persönlichkeit. Das könnte ein Erfolgsrezept der Serie sein.

In Deutschland sind bisher 59 Bände des Mangas erschienen. Die Taschenbücher gehören neben Dragon Ball und One Piece zu den meistverkaufen Serien und auch die Videospiel-Adaptionen stellen Verkaufsrekorde auf.

Verwandtschaft zu Dragon Ball

Naruto stammt aus der Feder von Comic-Zeichner Masashi Kishimoto, der seine Serie im Jahre 1999 erstmals im japanischen Magazin "Shonen Jump" veröffentlichte. Auf diese Weise hatte auch schon Akira Toriyamas Dragon Ball seinerzeit Erfolg. Seit 2002 ist Naruto auch in Deutschland im Taschenbuchformat erhältlich.

Naruto und Son-Goku haben viel gemeinsam.Naruto und Son-Goku haben viel gemeinsam.

Die Beliebtheit von Naruto lässt sich gut mit der von Dragon Ball vergleichen. Beide Serien sind eher an männliche Zuschauer gerichtet und befassen sich mit dem Thema Kampfsport. Kishimoto hat sich bei der Schöpfung von Naruto unter anderem von seinem Lieblingsmanga Dragon Ball inspirieren lassen.

Unter diesem Gesichtspunkt ist die Ähnlichkeit der beiden Hauptcharaktere Naruto und Son-Goku (aus Dragon Ball) wenig überraschend. Beide sind Frohnaturen, haben einen positiven Einfluss auf ihr Umfeld und tragen Kleidung, bei der die Farben Orange und Blau dominieren.

Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 3 setzt dem sogar noch die Krone auf. Vorbesteller der "Day One Edition" dürfen Naruto die Klamotten von Son-Goku überziehen.

Weiter mit: Zwischen Tragödie und Komödie, die Charaktere

Tags: Anime  

Meistert ihr das ultimative Quiz?

Animal Crossing: Meistert ihr das ultimative Quiz?

Animal Crossing: New Horizons ist in aller Munde. Aber wie gut kennt ihr euch mit dem Franchise aus? Nehmt an unserem (...) mehr

Weitere Artikel

Nur noch heute 15 Prozent auf alle Games bei Thalia

Wenn ihr auch der Meinung seid, dass man nie genug zum Zocken haben kann, dann gibt es gute Neuigkeit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* Werbung