Special Star Trek - 40 Jahre Videospiele für Trekkies - Seite 4 (Special)

Mehr Hektik, bitteschön

Nach dem geruhsamen Tempo in Birth of the Federation ging es alsbald hektischer zu. Im Echtzeitstrategie-Spiel Star Trek - Armada (2000) übernehmt ihr nacheinander die Kontrolle über vier Star-Trek-Völker: Föderation, Klingonen, Romulaner und Borg.

Selbst die Borg dürft ihr übernehmen (Star Trek: Armada).Selbst die Borg dürft ihr übernehmen (Star Trek: Armada).

Eure Aufgabe ist es, in der jeweiligen Kampagne eine Ressource (Dilithium) zu sammeln, Raumstationen und Werften zu bauen sowie Forschung zu betreiben. Die Missionen sind abwechslungsreich, laufen aber zumeist darauf hinaus, den Gegner mit einer Übermacht an Raumschiffen niederzuwerfen. Etwas mehr taktisches Geschick benötigt ihr dagegen in den Mehrspieler-Gefechten.

Nach dem Erfolg von Armada erschien ein Jahr später der Nachfolger Star Trek: Armada 2. Neben einer komplexeren Ressourcen-Verwaltung gab es nun auch anspruchsvollere Raumkämpfe.

Auf Voyager und Enterprise

Auf dem Grafikgerüst Quake 3 basieren einige gute Spiele. Eines der ersten davon war der Ego-Shooter Star Trek Voyager: Elite Force (2000). Wie der Name schon vermuten lässt, befindet ihr euch auf der von Captain Janeway kommandierten Voyager.

Wem hetzt Captain Janeway das Hazard-Team als Nächstes auf den Hals (Star Trek Voyager: Elite Force)?Wem hetzt Captain Janeway das Hazard-Team als Nächstes auf den Hals (Star Trek Voyager: Elite Force)?

Als Mitglied der Spezialeinheit Hazard erledigt ihr unterschiedliche Mission von Schleicheinsätzen bis hin zu geradlinigen Feuergefechten. Als Opfer dienen Angehörige bekannter Star-Trek-Rassen wie Borg und Klingonen. Das Waffenarsenal umfasst klassische Kampfgeräte wie Phaser, hält darüber hinaus aber auch einige spielspezifische Neuentwicklungen parat.

Freunde des gepflegten Mehrspielerspaßes freuen sich über klassische Modi wie Capture the Flag und Deathmatch. Drei Jahre später kam mit Star Trek Voyager: Elite Force 2 ein Nachfolger auf den Markt, der spielerisch dem Vorgänger ähnelte, diesmal jedoch auf Jean-Luc Picards Enterprise angesiedelt war.

Weiter mit: Gemeinsam auf der Kommando-Brücke

"Rockstar verarscht uns, also verarschen wir Rockstar"

GTA Online: "Rockstar verarscht uns, also verarschen wir Rockstar"

Auch wenn GTA Online nach fast sieben Jahren immer noch zu den meistgespielten Multiplayern gehört, führt die (...) mehr

Weitere Artikel

Bloodborne-Streamerin entdeckt Funktion des Controllers und kann es kaum fassen

Die kanadische Streamerin 39daph fand beim Bloodborne-Zocken etwas heraus, das ihr Spielverhalten wohl f&u (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* Werbung