Vorschau Preview PC - Die eigenen vier Wände verteidigen

Die Tücken des Kampfes

In der Praxis spielt sich The Might Quest for Epic Loot ähnlich wie Diablo 3. Per linker Maustaste zieht ihr euren Helden durch die Gewölbe. Mit der rechten greift ihr zur Standard-Attacke. Der Ritter beispielsweise packt dann Schwert, Axt oder Spieß aus und versetzt seinen Gegnern eine saftige Tracht Prügel.

Ein kleiner Teufel steckt auch in Mighty Quest.Ein kleiner Teufel steckt auch in Mighty Quest.

Viel wichtiger sind allerdings die fünf Kurzbefehle auf den Zahlentasten. Vier davon stehen für Spezialangriffe zur Verfügung. Diese schaltet ihr durch Charakteraufstiege nach erfolgreichen Schlachten frei. So lässt der Bogenschütze etwa eine Ladung grüner Pfeile auf seine Gegner prasseln. Oder der Ritter stampft auf den Boden und wirft so alle Monster im Umkreis auf den Hosenboden. Die Abklingzeiten dieser Angriffe ist verhältnismäßig kurz, schließlich dauert die Plünderung eines Schlosses kaum länger als fünf Minuten.

Dieses Video zu Mighty Quest - Epic Loot schon gesehen?

Allzu taktisch spielt sich The Mighty Quest for Epic Loot in der Offensive nicht. Vielmehr seid ihr ständig damit beschäftigt, Fallen auszuweichen und euch nicht von Goblins und den anderen Kreaturen umzingeln zu lassen. Heiltränke sind ein nützliches Hilfsmittel. Über einen fünften Kurzbefehl werft ihr sie binnen Sekunden ein.

Die eigenen vier Wände

Das erbeutete Gold setzt ihr gewinnbringend um - entweder für euren Helden oder das eigene Schloss. Die Ausrüstung für eure Spielfigur hält sich bislang mit Handschuhen, Rüstungen, Helmen, Waffen, Amuletten und Ringen im üblichen Rahmen. Interessanter ist dagegen der Ausbau der eigenen Burg.

Über vier Kurzbefehle holt ihr zu Spezialangriffen aus.Über vier Kurzbefehle holt ihr zu Spezialangriffen aus.

Zu Beginn ist die noch vergleichsweise klein und besteht nur aus einem langen Gang. Im Baumenü zieht ihr wie in Sim City neue Flügel und Abschnitte hinzu. Die eigene Erfahrungsstufe gibt dabei die Grenzen des Machbaren vor.

Nachdem das Gebäude steht, platziert ihr Fallen und Monster. Die kosten Verteidigungspunkte, die wiederum in den einzelnen Bereichen des Schlosses nur begrenzt vorhanden sind.

So ist es ein stetiges Schieben und Überlegen, fast wie bei der Aufstellung einer Fußballmannschaft. Gerade die Fallen, wie beispielsweise ein rotierendes Hamsterrad, behindern Angreifer an Engpässen und wollen daher clever eingesetzt werden.

Weiter mit: Taktik, Fakten & Meinung

Tags: Free 2 play   Gratis  

Welcher Charakter bist du?

Nintendo: Welcher Charakter bist du?

Von Mario bis Kirby, von Wario bis Ganondorf - das Nintendo-Universum steckt voller wundervoller und kurioser (...) mehr

Weitere Artikel

Neuer Charakter ist süß und setzt gerne die Welt in Brand

Genshin Impact hat Verstärkung erhalten: Der Charakter ist klein, süß und völlig durchged (...) mehr

Weitere News

Meinungen - The Mighty Quest for Epic Loot

Alle Meinungen

Mighty Quest - Epic Loot (Übersicht)