Test Sid Meiers Pirates! - Seite 2

Auf zum Entern und Schwertkampf!Auf zum Entern und Schwertkampf!

Auf zum Entern!

Nun aber zum eigentlichen Herzstück des Spiels. Das Kapern von Schiffen und Besetzten von Städten. Die angegriffenen Schiffe wehren sich natürlich mit Mann und Maus und deshalb musst du die Willensstärke und Anzahl der Gegner schwächen. In der altbekannten Actioneinlage mit Kanonen werden die Schiffe unter Beschuss genommen. Du hast dabei - die entsprechende Ausrüstung vorausgesetzt - die Wahl zwischen drei verschiedenen Kugeltypen, die sowohl die Segel als auch die Schiffshülle in Mitleidenschaft ziehen. Versenken oder entern das ist hier die Frage. Entscheidest du dich für letzteres dann darfst du endlich selbst den Säbel schwingen und trittst gegen den jeweiligen Kapitän im Duell an. Mittels vier verschiedener Aktionen entwickelt sich ein recht simples Gefecht, das jedoch durchaus etwas Taktik erfordert. Lieber blocken oder doch einen schnellen Stich ansetzen? Hast du den Kampf erfolgreich überstanden gehört das Schiff samt Ladung dir. Damit aber noch nicht genug. Als aufstrebender Pirat suchst du Schätze, befreist entführte Verwandte, entschlüsselst Schatzkarten oder nimmst ganze Städte ein. Der Landkampf findet in einem rundenbasiertem Strategiemodus statt, bei dem du deine Einheiten vorrückst und den Gegner ausschalten musst.

Im Landgefecht!Im Landgefecht!

Spielziel

Die riesige Karibik und endlosen Möglichkeiten in diesem Spiel lassen es nie langweilig werden. Da jede deiner Aktionen sich auf die Welt (politisch und wirtschaftlich) auswirkt gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Hast du es dir mit einer Nation verscherzt bekommst du einen Piratenjäger an den Hals gehetzt. Im Gegensatz dazu kannst du aber auch als friedlicher Händler Gewinne einfahren was jedoch viel länger dauert und weniger aufregend als das Piratenleben ist. Neutrale Missionen bringen Geld und können einen Hafen deiner Wahl in Zukunft aufblühen lassen. Das eigentliche Ziel ist der berühmteste, reichste und zugleich gefährlichste Pirat der gesamten Karibik zu werden. Deshalb müssen alle Verwandten gefunden werden und möglichst viele Adelstitel und Landstücke gesammelt werden. Du kannst jederzeit mit dem Aufteilen der Beute den Säbel an die Wand hängen. Aber ein richtiger Pirat gibt erst auf wenn es wirklich nicht mehr geht. Somit endet das Spiel nur wenn du es möchtest.

Weiter mit: Test Sid Meiers Pirates! - Seite 3

Kommentare anzeigen

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Road Redemption: Road Rash erhält einen spirituellen Nachfolger

Road Redemption: Road Rash erhält einen spirituellen Nachfolger

In den 90-er Jahren noch recht beliebt, ist die "Road Rash"-Videospielreihe von Electronic Arts kurz nach der Jahrtause (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Sid Meiers Pirates! (Übersicht)