Wahr oder falsch? - Die 15 spannendsten Mythen - "Einheit 731" zeigt Leichen in Pokémon Grün

(Special)

"Einheit 731" zeigt Leichen in Pokémon Grün

Die Grüne Edition von Pokémon erschien 1996 ausschließlich in Japan. Angeblich existiert in dem Spiel ein Pokemon namens "Einheit 731", das auf einem japanischen Sonderkommando beruht. Im Gegensatz zu den Taschenmonstern besteht es aus Bildern von sezierten Leichen.

Dieses Porträt seht ihr, wenn ihr auf 731 stoßt.Dieses Porträt seht ihr, wenn ihr auf 731 stoßt.

Die Grüne Edition von Pokémon ist zusammen mit der (wohlgemerkt: japanischen) Roten Edition das erste erschienene Pokémon-Spiel. In Japan erschien kurze Zeit später eine dritte Edition: Pokémon Blaue Edition. Die ist die Grundlage für die hierzulande als "erste Editionen" bekannte Blaue Edition, sowie Pokémon Rote Edition.

Neben anderen Pokémon-Bildern hat die Grüne Edition angeblich einen Fehler. Auf der Route 7 lebt an einer einzigartigen Stelle ein Pokemon, das "731" heißt. Der Name ist aber keine zufällige Zahl. In den 1930er Jahren existierte das japanische Sonderkommando 731. Eine Truppe von Soldaten, die auf Experimenten mit chemichen Waffen spezialisiert war. Bei ihren Versuchen starben zahlreiche Menschen, Städte wurden zerstört.

Wenn ihr dieses Pokémon trefft, seht ihr statt eines Pokémon-Bilds unter anderem Porträts von Mitgliedern der Einheit. Außerdem Bilder von sezierten Leichen. Das Pokemon zu fangen ist zwecklos, da euer Gameboy abstürzt - das Spiel ist danach defekt.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792368953

Schuld an dem Trubel ist ein Mann namens Shin Nakamura. Ein ehemaliger Entwickler von Game Freak. Sein Vater diente bei der Einheit 731, was Shin anscheinend nicht gut verkraftete. Er rechnete nicht mit dem Erfolg der Pokemon-Serie und fügte kurzerhand das Pokemon 731 ins Spiel ein.

Außerdem soll er für die Musik in Lavandia verantworlich sein. Die trieb angeblich 200 Kinder in den Selbstmord. Ein Schicksal das kurze Zeit später auch Shin ereignete.

Eine durchaus glaubwürdige Geschichte. Schließlich gelangte auch schonmal eine Folge South-Park auf Tiger Woods 99. Trotzdem handelt es sich nur um ein Märchen. Die Geschichte ist frei erfunden, wobei das Video höchstwahrscheinlich mit einer manipulierten Version des Spiels erstellt wurde.

Weiter mit: Zombie-Gegner in Pokémon Rot und Blau

Tags: Wahr oder falsch   Anime   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Road Redemption: Road Rash erhält einen spirituellen Nachfolger

Road Redemption: Road Rash erhält einen spirituellen Nachfolger

In den 90-er Jahren noch recht beliebt, ist die "Road Rash"-Videospielreihe von Electronic Arts kurz nach der Jahrtause (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht