Test Worms 3: Kampfwürmer auf dem Vormarsch

von Lars Schmeink (14. August 2013)

Schultert den Raketenwerfer, greift zum Schaf und macht euch fertig fürs Gefecht. Die Würmer sind zurück und zerlegen mit Freude und verrückten Waffen erneut das iPhone.

Die Würmer sind wieder da – voll bewaffnet!Die Würmer sind wieder da – voll bewaffnet!

Seit Worms, dem ersten Spiel der Reihe von 1995, sind die umtriebigen Regenwürmer nun schon fast zwanzigmal ins Gefecht gezogen. Bis an die Zähne bewaffnet liefern sie sich dabei erbitterte Kämpfe bis der Gegner vernicht ist. Bereits für ihre letzten Abenteuer sind sie auf mobile Geräte umgezogen und so tragen sie auch ihren neuesten Konflikt Worms 3, exklusiv auf iOS aus.

Natürlich sind viele beliebte Elemente des Spiels gleich geblieben. Immer noch zieht der Spieler mit vier Würmern ins Gefecht, denen eine ganze Reihe Waffen zur Verfügung steht, um die gegnerischen Würmer ins Nirwana zu befördern. Die Auswahl der Waffen ist und war schon immer das Glanzlicht des Spiels. Man kann zwar nach wie vor mit dem Raketenwerfer gegen das Gewürm vorgehen, doch kreative Vernichtungsmittel sind einfach lustiger.

Von der alten Oma bis hin zum Superschaf sind die Klassiker dabei, doch das Spiel wartet zusätzlich mit sechs neuen Waffen auf. Darunter ein fieser Virus, mit dem ihr den Gegner erledigen könnt, oder auch das sogenannte "Canned Heat", eine Art Granatwerfer, der explodierende Pressfleisch-Dosen verschießt.

Kartenlegen

Um das Konzept des Spiels aufzumischen, haben sich die Entwickler des Team 17 dazu entschlossen, einen neuen Faktor einzubringen. Mittels Goldmünzen, die ihr im Spiel sammelt, ersteht ihr einen Kartensatz. Den verwendet ihr, um die Spielbedingungen einzelner Runden zu verändern.

Jedem Spieler steht pro Spiel ein Kartensatz zur Verfügung.Jedem Spieler steht pro Spiel ein Kartensatz zur Verfügung.

Es gibt Karten für alles Erdenkliche. Ihr könnt die Gravitation verändern, Würmer gegen Fallschaden immunisieren oder den Gegner zum Aussetzen zwingen. Durch die Karten erhält das Spiel eine Varianz, die es auch auf längere Sicht interessant hält.

Ebenfalls neu im Spiel ist die Einführung von Wurmklassen: Soldaten, Wissenschaftler, Schläger und "Scouts". Jede Klasse hat ihre eigenen Fähigkeiten und sorgt so für einen leicht abgewandelten Spielfluss.

So sind Schläger zwar langsam und können kaum springen, doch verursachen sie größeren Schaden bei Schlägen. "Scouts" sind beweglicher und können das Gelände leichter erkunden. Wissenschaftler bieten Gesundheitsboni für andere Mannschaftsmitglieder.

Weiter mit: Mehrspieler, Fakten und Meinung

Inhalt

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

5 Gründe, warum ihr unbedingt die "Destiny 2"-Demo spielen müsst [Anzeige]

5 Gründe, warum ihr unbedingt die "Destiny 2"-Demo spielen müsst [Anzeige]

Seit Anfang September ist Destiny 2 für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich, seit Ende Oktober darf auch auf (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Star Wars Battlefront 2: Wegen enttäuschender Verkaufszahlen wird EA herabgestuft

Star Wars Battlefront 2: Wegen enttäuschender Verkaufszahlen wird EA herabgestuft

Die Bank "Morgan Stanley" hat bekanntgegeben, dass Electronic Arts auf dem Aktienmarkt herabgestuft wird. Dies soll aus (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Worms 3 (Übersicht)