Test Thief 4 - Atmosphärische Missionen und Sammelsucht

Atmosphärische Hauptmissionen

Das Herzstück von Thief bilden die groß angelegten Hauptmissionen, die jeweils ein neues Kapitel einläuten und somit die Handlung vorantreiben. Euer Auftrag ist es meistens, einen besonders wertvollen Gegenstand oder eine brisante Information zu ergaunern.

Der Level-Aufbau ist Entwickler Eidos Montreal sehr gut gelungen.Der Level-Aufbau ist Entwickler Eidos Montreal sehr gut gelungen.

Um euer Ziel zu erreichen, stehen euch in der Regel mehrere Wege offen. Und die meisten davon sind nicht sofort offensichtlich. Hier punktet Thief mit einer tollen Level-Gestaltung. Denn wenn ihr nicht direkt versucht durch den Haupteingang zu platzen, entdeckt ihr zahlreiche Lüftungsschächte, offenstehende Fenster oder Geheimgänge, die ein unauffälliges Eindringen ermöglichen.

Um nicht aus Versehen die Aufmerksamkeit der Wachen zu wecken, heißt es permanent die Umgebung sondieren. Einmal zu schnell über ein paar Glasscherben gelaufen, schon schöpft ein Gegner Verdacht und verlässt seine vorgegebene Route, um nach der Lärmquelle zu suchen.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792391834

Ein Paradies für Sammler

Im Test fällt auf, dass die Levels zum fröhlichen Erkunden einladen. Denn ob nun wertvolle Bilder, Ringe oder Medaillons: In den Missionen gibt es dutzende, teilweise gut versteckte Sammlerstücke zu entdecken. Und um an diese unbemerkt zu gelangen, gilt es, sich die Laufwege der Wachen exakt einzuprägen und ein gutes Zeitgefühl zu entwickeln.

Denn wenn ihr wisst, dass eine Wache in ein paar Sekunden wieder den Raum betritt und ihr euch beim (simplen) Knacken von Schlössern vertippt, dann schlägt euch das Herz mitunter bis zum Hals. Vor allem, wenn ihr die Schnellspeicherfunktion zu Beginn der Kampagne deaktiviert habt und eure zusätzliche Gold-Belohnung für unbemerktes Schleichen am seidenen Faden hängt. In genau solchen Momenten trumpft Thief gehörig auf.

Allerdings erlaubt sich Entwickler Eidos Montreal einige unschöne Patzer. Und wegen diesen wird Thief am Ende dieses Tests keine spieletipps-Auszeichnung bekommen.

Weiter mit: Ton-Probleme und die Design-Schwächen

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

South Park - Die rektakuläre Zerreißprobe: Da steckt ein richtiges Spiel drin

South Park - Die rektakuläre Zerreißprobe: Da steckt ein richtiges Spiel drin

Mit großen Namen ist das so eine Sache: Viele Firmen klatschen ihn auf alle möglichen Produkte und warten auf (...) mehr

Weitere Artikel

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Ab dem 7. November gibt es eine neue, technisch stärkste Konsole im Haus: Die Xbox One X von Microsoft. Eines der (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Thief 4 (Übersicht)