Test Metal Gear Solid 5 - Ground Zeroes: Geheimgefängnis als Spielwiese

von Daniel Kirschey (22. März 2014)

Kurz, aber gut. Mit Augenklappe, Fernglas und Pistole geht's in Metal Gear Solid - Ground Zeroes zur Gefangenenbefreiung nach Kuba. Big Boss ist zwar alt, aber immer noch tödlich.

Big Boss: alt und bärtigBig Boss: alt und bärtig

Naked Snake, Xof, Skull Face, Big Boss, Militaires Sans Frontières, Paz Ortega Andrade, Fox, Ricardo "Chico" Valenciano Libre, Camp Omega, Kazuhira Miller: Wer weder Metal Gear Solid 4 - Guns of the Patriots noch Metal Gear Solid - Peace Walker gespielt hat, fühlt sich in der Geschichte von Metal Gear Solid - Ground Zeroes verloren.

Dieses Video zu Metal Gear Solid - Ground Zeroes schon gesehen?

Chronologisch spielt Ground Zeroes nach Metal Gear Solid 3 - Subsistence und Peace Walker, aber vor Metal Gear und Metal Gear Solid. Braucht ihr vielleicht einen Überblick über die "Metal Gear"-Reihe? Dann lest unseren Report "Alles über Metal Gear: Die Geschichte von Solid Snake". So, jetzt aber ab ins aktuelle Spiel.

Wer Schleichspiele mag, sollte sich von der überkomplizierten Geschichte nicht abschrecken lassen. Das Kernstück von Ground Zeroes ist die Spielmechanik. Und die ist gelungen.

Ja, Ground Zeroes ist kurz, sogar sehr kurz. Die Spielzeit des Prologs zum kommenden Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain ist beinahe kürzer als die Endsequenz aus Metal Gear Solid 4. Das Spiel bietet nur eine einzige Karte und von offener Welt kann wirklich nicht die Rede sein. Das ist selbst für 30 Euro Verkaufspreis wenig. Ein bisschen fühlt es sich daher an, wie für eine Demo-Version Geld zu zahlen.

Alles findet in Camp Omega, einem amerikanischen Geheimgefängnis auf Kuba statt. Das verbreitet ein Flair wie Guantanamo Bay. Es ist 1975 und Big Boss ist schon ziemlich alt - aber noch fit genug, um Chico und Paz zu befreien. Das ist die Aufgabe.

Xof, Skull Face? Im Grunde zählt nur: Ihr sollt zwei Gefangene aus einem Geheimgefängnis befreien. Die Wachen und Soldaten stehen euch im Weg. Sie sollten euch aber bei eurer Befreiungsaktion bestenfalls gar nicht bemerken. Also nicht einen der Gefangenen schnappen und dann einfach aus einem Gebäude herausrennen und verschwinden. Denn dann passiert es auch schon mal, dass zwei gepanzerte Militärwagen vor euch stehen. Und die fackeln nicht lange.

Big Boss schleicht gerne. Das kann er gut. Egal ob er in der Hocke ist oder auf dem Bauch liegt. Zum Verstecken stehen euch im Camp Omega genügend Zelte, Kisten, Container und Barrikaden zur Verfügung. Wenn es sein muss, könnt ihr sie jedoch auch als Deckung benutzen und wild herumschießen. Dann verwandelt sich Ground Zeroes in einen Deckungs-Shooter im Stil von Gears of War 3 - mit einer Spielfigur, die sehr wenige Treffer verträgt.

Weiter mit: Spielweise und Werkzeuge

Tags: Hideo Kojima   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Hardware-Wettrüsten: Steht der Spielebranche ein Kollaps bevor?

Hardware-Wettrüsten: Steht der Spielebranche ein Kollaps bevor?

Die Älteren unter euch haben es vielleicht selbst erlebt, viele andere haben vermutlich zumindest schon mal davon (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation Plus: Jahresmitgliedschaft für kurze Zeit im Preis reduziert

PlayStation Plus: Jahresmitgliedschaft für kurze Zeit im Preis reduziert

Passend zum bevorstehenden Weihnachtsgeschäft senkt Sony den Preis für 12 Monate PlayStation Plus um 25 Proze (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Metal Gear Solid - Ground Zeroes (Übersicht)