Call of Duty - Ghosts: Das bietet der dritte Zusatzinhalt Invasion

(Special)

von Thomas Stuchlik (16. Juni 2014)

Wieder einmal vier Mehrspielerkarten und ein neues Alien-Szenario: Zusatzinhalt Nummer 3 für Call of Duty - Ghosts birgt wenig Innovatives. Doch lohnt sich das Download-Paket "Invasion" zumindest spielerisch?

Die Videospielwelt schaut gespannt auf das im Herbst kommende Call of Duty - Advanced Warfare. Doch Activision ist mit Call of Duty - Ghosts noch lange nicht fertig. Denn seit Kurzem gibt es den dritten und vorletzten Zusatzinhalt namens "Invasion".

Dieses Video zu CoD Ghosts schon gesehen?

Im gewohnten Download-Umfang finden sich sich vier neue Online-Karten. Eine davon bildet eine Neuauflage aus Call of Duty - Modern Warfare 2. Als spielbare Modi gibt es einerseits das übliche "Deathmatch", andererseits eine Kombination aus "Herrschaft", "Blitzangriff" und "Suchen & Retten" sowie den Hardcore-Modus für Profis. Zudem tretet ihr im "Awakening"-Szenario des Extinktion-Modus Außerirdischen wieder in den Hintern. Eine zusätzliche Waffe oder Ausrüstung sucht ihr diesmal vergeblich.

Was für die bisherigen Zusatzinhalte gilt, gilt auch hier: "Invasion" erscheint zeitexklusiv zunächst für Xbox One und Xbox 360. Schätzungsweise Ende Juni folgen die Versionen für PC, PS3 und PS4. Auch preislich hat sich nichts getan. Wie die vorigen Episoden kostet "Invasion" 14,99 Euro. Im optional erhältlichen Staffelpass ("Season Pass") für 49,99 Euro ist auch dieser Zusatzinhalt - sowie alle weiteren - inklusive.

Auf ins alte Ägypten

Die erste neue Karte "Pharaoh" entführt euch direkt in den Wüstensand rund um die ägyptischen Pyramiden. Hier erkundet ihr eine komplexe Ausgrabungsstätte mit unübersichtlichem Außenareal und vielen Innenräumen.

Zwischen Ruinen gelingen auch Weitschüsse. Doch in Grabkammern lauern böse Überraschungen.Zwischen Ruinen gelingen auch Weitschüsse. Doch in Grabkammern lauern böse Überraschungen.

Zahlreiche Ruinen und Steinbrocken schränken die freie Sicht ein, dennoch sind gezielte Tötungen auch auf Distanz möglich. Schleichspieler nutzen dagegen die erhöhten Plattformen, die perfekt für Überraschungsangriffe von oben sind. Mitten im Areal findet sich ein riesiger Obelisk, den ihr sogar sprengen dürft. Dann bleiben nur wenige Sekunden, bevor der umkippende Steinklotz alles unter sich begräbt.

Die Action geht auch unter Tage in verschiedenen Grabkammern weiter. Ballert hier aber nicht zu ungestüm herum: Aus zerstörten Urnen strömen nämlich fleischfressende Skarabäen, die euren Bildschirmtod wollen.

Erfüllt ihr den Feldbefehl auf dieser Karte, erteilt euch der ägyptische Gott Anubis seinen Segen und versorgt euch mit massig "Perks" für die nächsten vier Bildschirmleben.

Weiter mit: Lateinamerika ruft nach Ego-Helden, Piraten der Karibik

Tags: DLC   Multiplayer   Science-Fiction  

Ragequit in Red Dead Online ohne Eigenleistung

Breaking Pad: Ragequit in Red Dead Online ohne Eigenleistung

Kennt ihr das, wenn ein Spiel neu erscheint, ihr einer der Ersten seid, die es spielen können und euch sofort darin (...) mehr

Weitere Artikel

Umtauschaktion - für 20 Euro bei GameStop

PlayStation 4: Umtauschaktion - für 20 Euro bei GameStop

Kurz vor Weihnachten habt ihr die Chance, die PlayStation 4 Slim mit 500 GB zum Preis von nur 20 Euro bei GameSt (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Call of Duty - Ghosts

MR_Metzler
85

Der erste zeigt gute Werte

von MR_Metzler (2)

Kriha18
79

Alle Meinungen

CoD Ghosts (Übersicht)
* gesponsorter Link