Steam: 10 Geheimtipps, die sich lohnen - Teil 2 - Gods will be watching / Magic 2015 - Duels of Planeswalkers

(Special)

Gods will be watching (Preis: 8,99 Euro)

Worum geht's? Im Leben gibt es nicht immer nur Richtig oder Falsch, Gut oder Böse. Unsere Entscheidungen beeinflussen nicht nur unsere Zukunft, sondern häufig auch die anderer Menschen. In Gods will be watching geratet ihr mit Sergeant Burden zwischen die Fronten und werdet vor teils haarsträubende Entscheidungen gestellt.

Von wegen Pixel-Spaß: Gods will be watching ist gespickt mit Gewalt und moralischen Entscheidungen.Von wegen Pixel-Spaß: Gods will be watching ist gespickt mit Gewalt und moralischen Entscheidungen.

Auf dem Papier ist Gods will be watching ein typisches Abenteuer wie The Secret of Monkey Island. Ihr seht das pixelige Geschehen von der Seite und klickt mit dem Mauszeiger auf Objekte und Personen, um mit ihnen zu interagieren. Aber allzu witzig geht es in Gods will be watching nicht zu. In den sieben Kapiteln seid ihr oftmals Scharfrichter für auftauchende Charaktere, übt gnadenlos Gewalt aus und versucht krampfhaft euer Ziel zu erreichen. Das Spiel ist bockschwer: Selbst auf niedrigster Schwierigkeitsstufe genügt ein Fehler und Sergeant Burden liegt unter der Erde.

Fazit: Ein Indie-Abenteuer mit moralischen Konsequenzen: Ernst, kunstvoll und zermürbend. Unbedingt anschauen!

Magic 2015 - Duels of Planeswalkers (Preis: 9,99 Euro)

Worum geht's? Blizzards Hearthstone hat in diesem Jahr die große Lust am Kartenkloppen entfesselt. Wem das nicht reicht, der darf in Magic 2015 - Duels of Planeswalkers nun erstmals auch virtuell eigene Decks zusammenbauen und damit gegen den Computer oder andere Spieler antreten.

Kartenspiel mit komplexem Regelwerk: Der Satyr muss mächtig einstecken.Kartenspiel mit komplexem Regelwerk: Der Satyr muss mächtig einstecken.

Doch trotz einer breiten Fülle von Karten ist Magic 2015 keine perfekte Versoftung der beliebten Kartenserie Magic - Die Zusammenkunft. Wirklich störend fallen neben den sehr nüchtern gehaltenen und verschachtelten Menüs vor allem die im Spiel integrierten Kaufoptionen aus. Wer das perfekte Deck haben möchte, der kann sich mit Premium-Paketen einfach alle Karten dazukaufen. Bedeutet: Wer bezahlt, hat es deutlich leichter und so sollte es ja eigentlich nicht laufen!

Fazit: Magic 2015 - Duels of Planeswalkers ist ein guter Einstieg in das Magic-Universum. Vor allem der Bau des Kartendecks überzeugt. Allerdings bringen die vielen Kaufoptionen die Spielbalance doch mächtig ins Wanken.

Weiter mit: Pineview Drive / Invisible Inc./ Five Nights at Freddy's

Tags: Steam  

Renés Battlefield, bevor es Battlefield gab

Dieses eine Spiel: Renés Battlefield, bevor es Battlefield gab

Noch bevor es Battlefield gab, beeindruckte mich ein Shooter, der auf eine ähnliche Weise die Furcht vor dem Krieg (...) mehr

Weitere Artikel

Neues Action-Rollenspiel wird bald angekündigt

Dragon Ball: Neues Action-Rollenspiel wird bald angekündigt

Keine Verschnaufspause für Fans von Dragon Ball: Nachdem Bandai Namco erst vor wenigen Tagen ein digitale (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* gesponsorter Link