10 Gründe, warum man Smash Bros. lieben sollte

(Special)

von Thomas Stuchlik (11. Oktober 2014)

Nintendo hat zur nächsten Prügelrunde mit Super Smash Bros. eingeladen. Und wenn Mario zur Schlägerei aufruft, bedeutet das ein Spielspaßinferno für Kenner und Anhänger. Warum das so ist, dafür gibt es zehn Gründe.

2014 scheint ein gutes Jahr für Mario-Anhänger zu werden. Schließlich erscheinen gleich zwei Prügelepisoden der legendären Smash-Bros-Reihe auf Nintendo-Konsolen. Auf 3DS erfreuen sich Spieler bereits Anfang Oktober an Super Smash Bros., lest hierzu unseren ausführlichen Test "Super Smash Bros.: Endlich steigen Nintendos Helden wieder in den Ring". Am 5. Dezember soll Smash Bros. für Wii U erscheinen. Serienkenner sind aus dem Häuschen!

Dabei startete die Reihe 1999 mit Super Smash Bros. auf dem Nintendo 64 noch klein und zunächst nur für den japanischen Markt. Doch spätestens mit dem zweiten Teil Super Smash Bros. Melee auf dem Gamecube wird die Prügelei auch hierzulande zum Phänomen - und Smash Bros. mit sieben Millionen Exemplaren zum meistverkauften Gamecube-Spiel. Entsprechend stark läuft die dritte Episode Super Smash Bros. Brawl auf der Wii mit 12 Millionen Verkäufen. Ein Erfolg, den die neuen Teile wohl nachahmen werden.

Doch wie kommt das? Welche Faszination geht von Mario und seinen Freunden aus, die sich auf zweidimensionalen Plattformen eins auf die Mütze geben? Schließlich gibt es zahlreiche scheinbar komplexere Genrevertreter wie Street Fighter, Tekken oder Dead or Alive. Doch nicht nur die treue Anhängerschaft beweist, dass in Smash Bros. weit mehr steckt, als es zunächst den Anschein hat.

Weiter mit: Kampfsystem, Langzeitmotivation, Charaktere

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Koop-Modus   Fantasy  

Welches Pokémon seid ihr?

Quiz: Welches Pokémon seid ihr?

Pokémon haben verschiedene Qualitäten. Rasaff ist wütend, Relaxo ziemlich faul. Darin könnt ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Diese Mutter baut eine spektakuläre Ingame-Insel

Fortnite: Diese Mutter baut eine spektakuläre Ingame-Insel

Unter dem Nicknamen "Momma_MAK" baut eine Mutter und Lehrerin mit dem Namen Melissa in Fortnite eine gigantische In (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* gesponsorter Link