Die 20 ausgefallensten Waffen der Videospielgeschichte - Seite 7 (Special)

Versteckte Klingen - Assassin's Creed (2007)

Ganz egal, ob Altair, Ezio, Connor oder Arno - Alle Assassinen von Assassin's Creed tragen die versteckten Klingen. Altair, der Protagonist des ersten Teils, hatte lediglich eine dieser tödlichen Waffen an seinem Handgelenk. Seine Nachfolger griffen dank Leonardo da Vincis Erfindergeist in Assassin's Creed 2 auf eine zweite versteckte Klinge zurück.

Das getarnte Kurzschwert ist für die Attentäter unerlässlich. Es erlaubt nämlich flotte, aber absolut vernichtende Angriffe - sowohl am Boden, als auch aus der Luft. In der Entwicklung der Reihe gab es zahlreiche Verbesserungen für die versteckte Klinge - wie beispielsweise Gift. Arno aus Assassin's Creed - Unity greift sogar zur Phantomklinge und tötet seine Widersacher damit aus der Distanz.

Altair opferte einen Ringfinger, um die versteckte Klinge benutzen zu können.
Altair opferte einen Ringfinger, um die versteckte Klinge benutzen zu können.

Klaviersaite - Hitman (2000)

Was dem Assassinen die versteckten Klingen sind, ist Agent 47 die Garrotte - eine Klaviersaite. Mit ihr stranguliert der glatzköpfige Attentäter seine Opfer seit seinem ersten Auftritt in Hitman - Codename 47. Lediglich das Aussehen der Griffe hat sich in der Geschichte der verschiedenen Ableger leicht verändert.

Die Klaviersaite ist aber stets das optimale Werkzeug für leise Attacken. Zwar dauert ein tödlicher Angriff mehrere Sekunden, aber dafür hinterlässt Agent 47 keine Spuren. In Hitman - Absolution zieht er erledigte Widersacher sogar mit der Klaviersaite durch die Gegend und versteckt sie.

Leise und tödlich: Mit der Klaviersaite überrascht Agent 47 seine Gegner von hinten.
Leise und tödlich: Mit der Klaviersaite überrascht Agent 47 seine Gegner von hinten.

Highheel-Knarren - Bayonetta (2010)

Die Hexe Bayonetta ist nicht nur supersexy, sondern auch verdammt gefährlich. Dank des abgefahrenen Kampfsystems verwandelte sich das Actionspiel von Platinum Games schnell zum Publikumsliebling. Bayonetta nutzt ihren gesamten Körper als Waffe: In Kombinationsangriffen mutieren ihre Haare etwa zu riesigen Fäusten oder gar Dämonen, die ihre Feinde ausschalten.

Wie es sich für eine Femme Fatale wie Bayonetta gehört, schwingt sie natürlich auch Pistolen. Und selbstverständlich prangen zwei Ballermänner an den Absätzen ihrer hochhackigen Schuhe. Wie sie die bedient? Keine Ahnung, aber effektiv sind die Wummen allemal.

Die moderne Hexe trägt die Knarren gerne als Schuhe - hübsch und tödlich.
Die moderne Hexe trägt die Knarren gerne als Schuhe - hübsch und tödlich.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

Singles - Flirt up your life!

Test PC Singles - Flirt up your life!

Bei dir im Leben läuft fast alles perfekt - oder etwa nicht? Nur in deinem Liebesleben will es einfach nicht so (...) mehr

Weitere Artikel

  1. Startseite
  2. Artikel
  3. Special
  4. Die 20 ausgefallensten Waffen der Videospielgeschichte - Seite 7 (Special)

zurück zur Special-Übersicht

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website