Vorschau Battlefield - Hardline - Hotwire / Banküberfall

Kurz entschlossen

Macht Conquest erst mit einigen Freunden so wirklich Spaß, eignet sich der so genannte Hotwire-Modus auch für Einzelspieler oder Einsteiger. Hier kämpfen die beiden Teams nämlich um fünf Autos - also quasi um mobile Flaggenpunkte. Ihr müsst ein Fahrzeug - manchmal sogar einen Tanklaster - erobern und anschließend damit mit möglichst hohem Tempo durch die Straßen brettern. Erst dann gibt es Punkte. Sowohl Fahrer, als auch Beifahrer profitieren dann vom erfolgreichen Kurzschließen.

Wie eine Szene aus dem Hollywood-Film Heat: Die Straßen von Downtown werden zum Schauplatz wilder Schlachten.Wie eine Szene aus dem Hollywood-Film Heat: Die Straßen von Downtown werden zum Schauplatz wilder Schlachten.

In der Praxis entwickeln sich gerade in der aus der ersten Beta bekannten Karte Downtown spannende Verfolgungsjagden. Die breiten Straßen laden förmlich zu Karambolagen ein. Wenn dann noch Helikopter in das Geschehen eingreifen, ist das Chaos perfekt. Sehenswert: Der Mechanic verfügt in seiner Standardausrüstung über einen Granatwerfer. Mit ihm sprengt er problemlos feindliche Autodiebe aus ihren Vehikeln. In der Staubwüste funktioniert diese Spielart ebenfalls klasse, ist aber durch die engeren Wege und die verspieltere Architektur etwas zäher. Hotwire spielt sich insgesamt ungewohnt schnell, ist aber gleichzeitig sehr simpel und launig. Ein typischer Spielmodus, den ihr vielleicht nicht stundenlang, sondern eher zwischendurch mal anschmeißt.

Her mit der Knete!

Der Heist-Modus hatte es nach der ersten Beta schwer. Vielen alteingesessenen Spielern gefiel dieser neue Ansatz überhaupt nicht. Der Grundtenor: Zu wenig Taktik, zu viel Action! Das soll sich mit der neuen Karte Banküberfall ändern. Ein Team spielt hier die Gannoven. Ihre Aufgabe besteht darin, in das Bankgebäude einzubrechen, den Tresor zu knacken und anschließend die Beute zu zwei Zielpunkten zu schleppen. Dort holt sie dann ein Hubschrauber fast wie in einem Hollwood-Film ab. Die Polizisten sollen den Raubzug natürlich verhindern.

Zunächst mal gehört Banküberfall zu den schönsten und kreativsten Karten für Battlefield - Hardline. Das Gebäude ist riesig groß. In der Eingangshalle thront eine Marmorstatue. Licht fällt durch das gläserne Kuppeldach in den Raum. An den Seiten befinden sich hohe Treppen und kleine Büroverschläge - wirklich toll.

Die Karte besticht durch ihre Vielseitigkeit: Räuber brechen entweder direkt durch die Vorertür ein, schleichen sich durch den Hintereingang oder ballern sich gar durch das Dach, um dann mit dem Seilzug einzudringen. Als Fluchtweg sprengen sie sich notfalls ein Loch in die Wand des Tresorraums. Immer wieder kommt es daher zu hektischen Feuergefechten innerhalb der engen Gänge und natürlich auch auf der Straße. Banküberfall erweist sich als strategisch ausgesprochen fordernd und erinnert dabei an eine etwas umfangreichere Variante von Payday 2.

Weiter mit: Klassen und Hacker / Fakten und Meinung

Tags: Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Die unfairsten Waffen im "Call of Duty"-Multiplayer

Die unfairsten Waffen im "Call of Duty"-Multiplayer

Der Multiplayer-Modus ist für viele "Call of Duty"-Spieler das Salz in der Suppe. Während ihr die Kampagne (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Survive: Neuer Trailer und Ankündigung einer Beta im Januar

Metal Gear Survive: Neuer Trailer und Ankündigung einer Beta im Januar

Konami veröffentlichte heute einen neuen Trailer zu Metal Gear Survive und kündigte gleichzeitig einen Beta-T (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Battlefield - Hardline (Übersicht)