Test Evolve: Lasst das Untier von der Leine

von Marvin Fuhrmann (12. Februar 2015)

Turtle Rock Studios blasen zur futuristischen Ungeheuerjagd auf einem außerirdischen Planeten. Doch habt ihr das Zeug zum Jäger oder werdet ihr eher zur leichten Beute?

In Evolve machen vier Spieler Jagd auf ein Monstrum in spannenden Mehrspielergefechten.In Evolve machen vier Spieler Jagd auf ein Monstrum in spannenden Mehrspielergefechten.

Das ist die Monsterparty

Nach sechs Jahren melden sich Turtle Rock Studios mit einem neuen Spiel zurück. Mit Evolve wollen die Entwickler in die eigenen großen Fußstapfen treten, die durch Left 4 Dead 2 entstanden sind. Anno 2009 setzten sie damit einen Meilenstein im Mehrspielerbereich, der auch heute noch von unzähligen Spielern verschlungen wird. Statt wieder auf den Kampf zwischen Zombies und Überlebenden zu setzen, beginnt nun die futuristische Jagd auf große Ungetüme.

Bereits in den zwei großen Beta-Phasen der Entwicklung konnten viele Spieler einen ersten Blick auf Evolve werfen. Jetzt steht endlich das finale Produkt in den Händlerregalen. Wiederholt sich die Erfolgsgeschichte von Left 4 Dead?

Also alles erstmal von Anfang an: In Evolve fallen riesige Bestien über den Planeten Shear her. Dort terrorisieren sie die Bewohner der Erdenkolonien und müssen gestoppt werden. Gut, dass es eine Meute an unerschrockenen Recken gibt, die sich bestens mit der Bestienhatz auskennen. Und das ist auch schon alles, was es zur Geschichte rund um das Spiel zu wissen gibt.

Handlung? Fehlanzeige!

Richtig gelesen! In Evolve gibt es keine aufgesetzte Geschichte, wie zum Beispiel in Titanfall. Hier dreht sich alles um die Mehrspielergefechte gegen andere Spieler. Denn das ist der Schwerpunkt und die große Stärke des Spiels. Geschichtsenthusiasten werden hier im Regen stehen gelassen.

Die dünne Handlung wird in kurzen, aber stimmigen Zwischensequenzen erzählt.Die dünne Handlung wird in kurzen, aber stimmigen Zwischensequenzen erzählt.

Zwar gibt es eine Kampagne, die Missionen aneinanderhängt, jedoch ist diese nur nettes Beiwerk. Das Ganze fühlt sich eher wie ein ausgedehnter Trainingsmodus an, bevor ihr euch in das Online-Getümmel stürzt.

Das ist bei Weitem kein negativer Aspekt des Spiels. Im Gegensatz zu anderen Produktionen wirkt dieser Ansatz zumindest ehrlich. Warum sollten die Entwickler einen Kampagnenmodus einbauen, der am Ende schlechter ist als der Mehrspielerteil?

Denn genau dort lässt Evolve seine Muskeln spielen. Wer also wirklich Spaß mit Evolve haben will, der sollte sich am besten mit einer Handvoll Freunden auf die Jagd nach Goliath und Co. begeben.

Weiter mit: Mehr Taktik, als vermutet

Warum es schade ist, dass beide nicht ein und dasselbe Spiel sind

RDR2 und Odyssey: Warum es schade ist, dass beide nicht ein und dasselbe Spiel sind

Als Assassin's Creed - Odyssey am 5. Oktober erschien, konnte ich spektakuläre drei Wochen im antiken Griechenland (...) mehr

Weitere Artikel

Neue Erweiterung Shadowbringers angekündigt

Final Fantasy 14: Neue Erweiterung Shadowbringers angekündigt

Im Rahmen eines Fan Festivals in Las Vegas hat Square Enix die dritte Erweiterung von Final Fantasy 14 - A Realm Reborn (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Evolve

AlexH1987
85

Es macht wirklich Spaß

von gelöschter User 1

Alle Meinungen

Evolve (Übersicht)
* gesponsorter Link