Test Age of Empires 3 - Seite 2

Das neue Feature - die HeimatstadtDas neue Feature - die Heimatstadt

Erfahrungspunkte

In "Age 3" gibt es noch einen 4. Rohstoff, den aber nicht eure Bürger sammeln: Erfahrungspunkte oder kurz EP. EPs erhaltet ihr für den Bau von Einheiten, Gebäuden, an Handelsposten der neu integrierten Handelsrouten, die aber bei Weiterentwicklung wahlweise auch andere Rohstoffe liefern und natürlich für das Vernichten feindlicher Einheiten oder Gebäude. Wofür man EPs braucht, das bringt uns zur wohl bedeutensten Neuerung in "Age 3". Während der Missionen könnt ihr jederzeit auf die Heimatstadt zurückgreifen, die natürlich je nach Nation eine andere ist und auch in den Kampagnen wechselt. Mit den EPs lasst ihr euch überlebensnotwendige Schiffsladungen aus der Heimat schicken, die ihr anhand von Spielkarten selbst wählen könnt. Also her mit neuem Militär, Siedlern, Rohstoffen oder gar Upgrades. Um noch mehr Auswahl zu bekommen könnt ihr eure Heimatstadt nach jeder Mission sowohl optisch als auch spielerisch, mit neuen zur Auswahl stehenden Karten, aufwerten und so Schritt für Schritt aufleveln.

Gegen unsere Kanonen habt ihr keine Chance... gar keineGegen unsere Kanonen habt ihr keine Chance... gar keine

Auf dem Schlachtfeld

Mindestens genauso spannend wie der Aufbaupart sind die Schlachten in "Age 3". Um größere Chancen auf den Sieg zu haben, besteht die Möglichkeit sich mit eingeborenen Indianerdörfern zu verbünden, indem man Handelsposten bei ihren Dörfern aufstellt. Danach könnt ihr dort indianische Krieger erstellen. Aber auch euer Gegner ist scharf auf solche Verbündete. Eure eigenen Truppen sind auch sehr vielfältig und von Volk zu Volk unterschiedlich. Auf jeden Fall sind sie deutlich moderner und bleihaltiger als in den bisherigen "Age"-Teilen und reichen von mittelalterlicheren Armbrustschützen über mit Gewehren bewaffneten Musketieren und schlagkräftigeren Plänklern über schuss- und schlagkräftige Kavallerie bis hin zu Artillerie wie Falkonette, Culverine oder schwerfällige Haubitze. Das Balancing zwischen den verschiedenen Einheiten ist nahezu perfekt, kein Typ ist überlegen und gegen jeden gibt es irgendeine weit überlegene Einheit. So sieht Infanterie gegen leichte Artillerie z. B. ziemlich schlecht aus, gegen die Kavallerie jedoch haben die Kanonen keine Chance. Wichtig ist also eure Armeen möglichst auszugleichen und sich nicht auf einen Typ zu spezialisieren, da man ansonsten so gut wie chancenlos ist.

Weiter mit: Test Age of Empires 3 - Seite 3

Kommentare anzeigen

Videospiel-Psychologie: Sagt uns, wie ihr spielt und wir sagen euch, wer ihr seid

Videospiel-Psychologie: Sagt uns, wie ihr spielt und wir sagen euch, wer ihr seid

Persönlichkeitstests sind absoluter Unsinn, oder? Eigentlich macht ihr sie doch nur, um euch über das Ergebnis (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Großbritannien: Bereits 11-Jährige betreiben schon Online-Glücksspiel

Circa elf Prozent der elf- bis 16-jährigen Kinder in Großbritannien haben schon einmal Glücksspiel mit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Age of Empires 3

DDDD-2
91

Grandioses Strategiespiel

von gelöschter User 2

Alle Meinungen

Age of Empires 3 (Übersicht)