Grand Theft Auto 5: Welche Version ist die beste? - Grafikvergleich: Naturkulisse, Grafikvergleich: Stadtleben

(Special)

Grafikvergleich: Naturkulisse

An einigen Beispielszenarios werden die Versionsunterschiede klarer. Dazu vergleichen wir die PC-Fassung mit hohem Detailgrad mit den Konsolenfassungen. Extrem variiert dabei die Umgebung in freier Natur. Gerade auf PS3 und Xbox 360 sieht diese richtig karg aus.

Ein Vergleich der Vegetation und der Fernsicht: Xbox 360, Xbox One, PS4, PC (von links nach rechts).Ein Vergleich der Vegetation und der Fernsicht: Xbox 360, Xbox One, PS4, PC (von links nach rechts).

Die Urfassungen auf PS3 und Xbox 360 besitzen kaum Bepflanzungen, Gräser oder Büsche. Weit besser sieht es auf der Xbox One aus, allerdings hat die PS4 mit noch üppigerer Vegetation einen klaren Vorteil. Die schönste und schärfste Vegetation bietet allerdings die PC-Fassung.

Dieses Video zu GTA 5 schon gesehen?

Selbiges gilt auch für die Sichtweite. Bei PS3 und Xbox 360 wäscht sich die Landschaft in der Ferne völlig aus. Bei PS4 und Xbox One sind noch viele Details zu erkennen, allerdings nur unscharf. Mit entsprechender PC-Hardware habt ihr schließlich die beste Aussicht. Solltet ihr gar mit 4K-Auflösung spielen, eröffnet sich zudem eine ungeahnte Detailtiefe.

Ein ähnliches Gefälle zeigt sich bei den Wettereffekten und wechselnden Tageszeiten. Je neuer die veröffentlichte Version, desto schöner sind Sonnenaufgänge, Platzregen und Gewitter.

Grafikvergleich: Stadtleben

Auch in der Stadt lässt sich das laufende Geschehen gut vergleichen. Auf PC, PS4 und Xbox One erwartet euch deutlich dichterer Straßenverkehr, auch die Bürgersteige sind weitaus belebter. Autos glänzen noch schöner unter der virtuellen Sonne und lassen sich noch brachialer demolieren.

Auf der Xbox 360 (links) verwässert die Stadtkulisse, auf Xbox One (Mitte) sieht es prächtiger aus, jedoch nicht ganz so knackscharf wie auf PC (rechts).Auf der Xbox 360 (links) verwässert die Stadtkulisse, auf Xbox One (Mitte) sieht es prächtiger aus, jedoch nicht ganz so knackscharf wie auf PC (rechts).

Auf den Straßen wird auch die schwankende Texturqualität deutlich. PS3 und Xbox 360 haben hier klar das Nachsehen, vor allem bei weiter entfernten Oberflächen oder Werbeschildern. Die Versionen auf PS4 und Xbox One machen hier einen gewaltigen Schritt nach vorn und bieten weitaus bessere Texturdetails wie auch Schattenmodelle. Jedoch müssen sie sich abermals der PC-Umsetzung bei höchster Detailstufe geschlagen geben.

Auch in Sachen Kantenglättung hat der PC dank zahlreicher Auswahlmöglichkeiten (FXAA, MSAA, TXAA) die Nase vorn. Hier dürft ihr Grafikeffekte und Filter genauestens zuschalten und auf euer System maßschneidern. Allerdings ist viel Probierarbeit angesagt. Bei Zwischensequenzen fällt der Unterschied zwischen PS4, Xbox One und PC weit weniger ins Gewicht. Die Filmschnipsel sind schließlich auf jeder Plattform schick inszeniert und professionell vertont.

Weiter mit: Technikfakten, Fazit

Tags: Open World  

Kommentare anzeigen

Monster Hunter World: Beta kassiert viel Lob, aber auch Kritik

Monster Hunter World: Beta kassiert viel Lob, aber auch Kritik

Zu leicht sagen die einen, zu überfrachtet die anderen. Capcom rief zur Jagd auf PlayStation 4 und tausende (...) mehr

Weitere Artikel

Wolfenstein 2 - The New Colossus: Episode "Die Abenteuer des Revolverhelden Joe" jetzt erhältlich

Wolfenstein 2 - The New Colossus: Episode "Die Abenteuer des Revolverhelden Joe" jetzt erhältlich

Für den Action-Hit Wolfenstein 2 - The New Colossus ist die erste von insgesamt drei Episoden der Freiheitschronik (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GTA 5 (Übersicht)