Vorschau Witcher 3 - Hearts of Stone - Fakten und Meinung

Shani und Geralt (wirklich Geralt?) tanzen.Shani und Geralt (wirklich Geralt?) tanzen.

Fakten:

  • glaubhafte und vielschichtige Rollenspielwelt
  • neue Missionen mit vielen neuen Charakteren
  • beeinflussbare Dialoge in mehreren Sprachen
  • 4 Schwierigkeitsgrade
  • bestechende Optik mit viel Vegetation und wechselnden Tageszeiten
  • Sprache und Texte in Deutsch (wahlweise auch Englisch, Französisch und Polnisch)
  • klein dargestellte Texte nicht für jeden gut lesbar
  • eigene Version des Froschkönigs
  • 4 Tränke ausrüstbar
  • Runen und Runenwörter fungieren als Verzauberungen
  • Handlung erstreckt sich über circa 10 Stunden
  • neue passive Talente
  • neue Gwint-Karten
  • Erweiterung ohne Haupthandlung aus dem Hauptspiel spielbar
  • erhältlich voraussichtlich am 13. Oktober für PC, PS4 und Xbox One für knapp 10 Euro

Meinung von Daniel Kirschey

"Open World". Oft ein Synonym für eine riesige Welt mit durchwachsener Haupthandlung, dafür umso besseren Nebenaufgaben. Das ist zumindest der Fall, wenn Bethesda ein "The Elder Scrolls"-Spiel entwickelt. Die Geschichte hat hier nie besonders gezogen, dafür aber die geniale Welt mit all ihren kleinen Geschichten.

The Witcher 3 und auch die Erweiterung Hearts of Stone gehen einen anderen Weg. Die Aufgabe - egal ob es die Haupthandlung oder Nebenmissionen sind - erzählen Geschichten. Und die sind so gut geschrieben, dass ich in der Welt von The Witcher 3 - Hearts of Stone versinken kann. Als Leser der Hexer-Bücher kann ich sagen: Auch wenn Sapkowski mit den Videospielumsetzungen nichts am Hut hat, die Erzählung kommt qualitativ an die Bücher heran. Und das ist etwas ganz Wundervolles.

Denn Spiele, die eine Art literarische Qualität aufweisen, indem sie vielschichtige Charaktere zeichnen, die mehr Motivationen besitzen, als einfach nur der Bösewicht, der gutmütige Held, der verschmitzte Schurke oder die entführte Prinzessin zu sein, braucht die Videospielwelt dringend. Das Schöne an The Witcher 3 ist: Auch der spielerische Aspekt kommt nicht zu kurz.

Um nochmal auf die Frage "Lohnt sich das?" zurückzukommen: Noch habe ich nicht alles gesehen. Aber ein vorsichtiges "Ja" kann ich abgeben - alles sieht danach aus. Die Erweiterung bietet einiges an Inhalt und kostet dabei voraussichtlich knapp 10 Euro. Herunterladbarer Inhalt wie er sein sollte. Das können sich einige Hersteller mal zum Vorbild nehmen.

So geht die Erweiterung den gelungenen Weg des Hauptspiels weiter, schraubt an der einen oder anderen Unzulänglichkeit, um noch mehr aus der Spielmechanik herauszuholen und bietet weitere Stunden voll guten Rollenspiels.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Fantasy   Entwicklerbesuch   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

10 merkwürdige Angewohnheiten, die jeder Gamer hat

10 merkwürdige Angewohnheiten, die jeder Gamer hat

Wir Gamer sind schon echt ungewöhnlich. Da redet ein Nebencharakter aus einem Videospiel mit uns, erklärt uns (...) mehr

Weitere Artikel

Hitman: Entwickler verschenkt Paris-Episode zu Weihnachten

Hitman: Entwickler verschenkt Paris-Episode zu Weihnachten

Urlaub in Paris über Weihnachten: Entwickler IO Interactive verschenkt anlässlich der bevorstehenden Feiertag (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - The Witcher 3 - Hearts of Stone

Alle Meinungen

Witcher 3 - Hearts of Stone (Übersicht)