Vorschau Far Cry - Primal - Fährtenlesen

Grund 3: Fährtenlesen

In Far Cry Primal beherrschen Tiere die Spielwelt. Auf Schritt und Tritt hört ihr Heulen und Bellen. Wildhunde streunen durch die Prärie, Wildschweine lauern im Unterholz. Gut, dass ihr eine erweiterte Sicht aktivieren könnt, mit der ihr versteckte Gegner besser erkennt und markiert. Schließlich wollt ihr nicht blindlings einem hungrigen Bären oder einem Rudel Wölfe vor die Füße laufen.

Mit der Eule sucht ihr die Umgebung nach Tieren, Gegnern und Spuren ab.Mit der Eule sucht ihr die Umgebung nach Tieren, Gegnern und Spuren ab.

Um den Überblick der aktuellen Lage zu wahren, ruft ihr eure treue Eule. Mit ihr erkundet ihr die nähere Umgebung aus der Vogelperspektive. Gleichermaßen lassen sich Gegner und Tiere markieren. Schließlich verfügt ihr in der Steinzeit über kein Fernglas mehr wie im vierten Teil. Die Eule enthüllt auch Spuren und Blutflecken verletzter Tiere, damit ihr sie schneller ausfindig machen könnt. Außerdem darf der scharfe Beobachter selbst eingreifen. Im Sturzflug attackiert die Eule ausgesuchte Feinde. Vorausgesetzt, derartige Fähigkeiten sind bereits freigeschaltet.

Weiter mit: Gefährliche Jagd

Tags: Entwicklerbesuch   Video  

Kommentare anzeigen

Nintendo Switch: Wie konnte das bloß passieren?

Nintendo Switch: Wie konnte das bloß passieren?

Nintendo Switch ist noch nicht mal ein Jahr lang auf dem Markt, überflügelt aber bereits die (...) mehr

Weitere Artikel

Black: Criterion-Shooter nun Teil von EA Access

Black: Criterion-Shooter nun Teil von EA Access

Electronic Arts erweitert den Tresor von EA Access. Ab sofort ist der Ego-Shooter Black, der einst für die Xbox un (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Far Cry - Primal (Übersicht)