Best of Xbox 2015: Die 12 besten Spiele für Xbox One - Ori and the Blind Forest

(Special)

Nummer 12: Ori and the Blind Forest

Die Erzählweise von Ori and the Blind Forest ist überaus poetisch. Die ausdrucksstarke Charaktere erzählen wortlos eine spirituelle Geschichte, die zwar einfach verständlich, doch intensiv an Emotionen ist. Ori selbst spricht nie. Diese Rolle übernimmt das Licht, das ihn begleitet. Das erklärt ihm und euch, was euer Ziel ist. Hin und wieder erklingt eine sonore Männerstimme einem Mantra gleich und resümiert den Verlauf der Geschichte in einer unbekannten Sprache.

So schön ist Ori and the Blind Forest.So schön ist Ori and the Blind Forest.

Ori bietet einige rasanten Sprung-Passagen, die nicht nur eine turbulente Reise im Spiel erzählen, sondern die auch symbolisch für die vielen Gefühle stehen könnten, die das Spiel euch während des Spielens vermittelt: Melancholie, Freude, Hoffnung, Trauer - Ori and the Blind Forest geizt nicht mit Eindrücken, die Verstand wie Vernunft gleichermaßen berühren und haften bleiben.

Fazit: Ori and the Blind Forest ist Liebe - Die Liebe zwischen zwei Wesen, die Liebe zur Natur und die Liebe zum Spiel.

Mehr zu Ori and the Blind Forest:

Das Spiel geht einen riskanten Weg

Metro - Exodus: Das Spiel geht einen riskanten Weg

Ein gewagter Schritt: Im vorläufig letzten Teil der Metro-Reihe entfernt sich das Spiel beinahe gänzlich von (...) mehr

Weitere Artikel

Diese Mutter baut eine spektakuläre Ingame-Insel

Fortnite: Diese Mutter baut eine spektakuläre Ingame-Insel

Unter dem Nicknamen "Momma_MAK" baut eine Mutter und Lehrerin mit dem Namen Melissa in Fortnite eine gigantische In (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* gesponsorter Link