7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen - Platz 5: Multimonitor-Wahnsinn

(Special)

Platz 5: Drei 4K-Monitore an den Rechner anschließen

Zwei Bildschirme an einem Rechner zu betreiben, ist gerade in der Arbeitswelt heutzutage nichts Ungewöhnliches. Ganze drei Bildschirme an den PC zu stöpseln, kommt schon seltener vor. Doch manche Gaming-Enthusiasten kriegen scheinbar nicht genug von Bildchirmen – und bauen sich etwa so etwas:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=a9iSPoG6sW8Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=a9iSPoG6sW8

Oder auch so etwas:

Quelle: http://www.v7n.com/Quelle: http://www.v7n.com/

Wenn ihr ehrlich seid, müsst ihr zugeben: Die meisten Spiele sind für einen Bildschirm ausgelegt und spielen sich so auch am komfortabelsten. Denn selbst die dünnsten Bildschirme der Welt könnt ihr nicht so zusammenschieben, dass keine hässlichen Ränder zwischen den Monitoren übrig bleiben. Wer trotzdem auf mehreren Monitoren gleichzeitig spielen will, braucht neben einer ordentlichen Toleranz für solche Brüche im Bild außerdem ein ordentliches Mehr an Leistung im Rechner. Der muss schließlich deutlich mehr Pixel berechnen, als einer, an dem nur ein Bildschirm steckt.

Weiter mit: Platz 4: Benchmarks

Tags: Hardware   Fun  

Vier gegen den Rest der Welt

Overkill's The Walking Dead: Vier gegen den Rest der Welt

Im Rahmen der E3 haben wir die Gelegenheit bekommen, Overkill’s The Walking Dead anzuspielen. Auch, wenn wir dabei (...) mehr

Weitere Artikel

Noch härter als Dark Souls und Bloodborne

Sekiro: Noch härter als Dark Souls und Bloodborne

Auf der diesjährigen E3 2018 präsentierte Microsoft einen Gameplay-Trailer zum neuesten Projekt von From Soft (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* gesponsorter Link