Vorschau LawBreakers - Fakten und Meinung

Fakten:

  • Arena-Ballerei mit altbekannten und neuartigen Elementen
  • schwerelose Bereiche sorgen für Rundum-Action
  • 5 Charakterklassen mit vorgegebenen Fähigkeiten
  • neuartige Spielmodi ersetzen Genrestandards
  • erfordert Einarbeitung und Team-Taktik
  • erscheint voraussichtlich 2016 für PC
  • Konsolenfassungen in Planung

Meinung von Thomas Stuchlik

Lawbreakers ist wahrlich kein Shooter für zwischendurch. Denn allein um die Fähigkeiten der verschiedenen Charakterklassen zu erlernen und auch anzuwenden, vergeht Zeit - viel Zeit. Gleichzeitig erfordert der angespielte Overcharge-Modus einiges an Strategien auf dem Schlachtfeld. Bloßes Herumballern hilft einfach nicht weiter. Das Ergebnis ist ein ebenso forderndes wie gut ausbalanciertes Erlebnis, das immer weiter fesselt.

Zudem solltet ihr wissen, wann ihr euch zurückzieht und wann ihr besser eure Basis verteidigt. Kurzum richtet sich Lawbreakers mehr an fortgeschrittene Spieler mit einiger Erfahrung. Der Spielablauf ist deutlich teamlastig und kompetitiv ausgelegt und würde sich sicherlich auch für E-Sports eignen.

Schade jedoch, dass das Spielsystem gleichzeitig so eingeschränkt ist. Denn die Klassen lassen sich nicht anpassen. Waffen und Fähigkeiten sind strikt vorgegeben. Ebenso ungewohnt ist die fehlende Sprint-Funktion und das fehlende Radar. Hoffentlich wirkt das Spielerlebnis damit nicht zu limitiert. Jedoch versprechen die Macher innovative Spielmodi, die es so noch nicht gab. Ich bin gespannt, ob es das Spiel dann mit der Genrekonkurrenz aufnehmen kann.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Deathmatch   Multiplayer   Entwicklerbesuch  

Kommentare anzeigen

5 Gründe, warum ihr unbedingt die "Destiny 2"-Demo spielen müsst [Anzeige]

5 Gründe, warum ihr unbedingt die "Destiny 2"-Demo spielen müsst [Anzeige]

Seit Anfang September ist Destiny 2 für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich, seit Ende Oktober darf auch auf (...) mehr

Weitere Artikel

Star Wars Battlefront 2: Wegen enttäuschender Verkaufszahlen wird EA herabgestuft

Star Wars Battlefront 2: Wegen enttäuschender Verkaufszahlen wird EA herabgestuft

Die Bank "Morgan Stanley" hat bekanntgegeben, dass Electronic Arts auf dem Aktienmarkt herabgestuft wird. Dies soll aus (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

LawBreakers (Übersicht)