10 Dinge, die wir an Arbeitsplatz-Simulatoren lieben - Punktlandung im Blindflug

(Special)

10. Punktlandung im Blindflug

Um die nachfolgende Simulation zu beherrschen, ist ein halbes Flug-Studium vonnöten. Denn X-Plane 10 ist eine akribisch detailgetreue Abbildung der Realität, von der es auch Versionen für die echte Pilotenausbildung gibt.

Im nebligen Morgengrauen setzt ihr punktgenau zur Landung an.Im nebligen Morgengrauen setzt ihr punktgenau zur Landung an.

X-Plane 10 stellt für Hobbypiloten die einzige Alternative zum längst eingestellten Platzhirschen Microsoft Flight Simulator dar. Denn die Flugphysik basiert auf Windkanal-Daten und simuliert realitätsnah das aerodynamische Verhalten echter Flugzeuge. Genauso echt wirken die originalgetreuen Cockpits, die Einsteiger schnell überfordern. Genauso wie die Abläufe an einem Flughafen beim Anrollen zum Start, beim Funkverkehr zur Startfreigabe oder beim Bedienen des Autopiloten.

Umso schöner das Gefühl, wenn ihr euch stundenlang eingearbeitet habt und das Erlernte anwendet. Beispielsweise bei einem Nachtanflug oder im Nebel. Denn dann verlasst ihr euch auf eure Instrumente, peilt Navigationspunkte an und klinkt euch in das Landesystem des Zielflughafens ein. Ein tonnenschweres Fluggerät wie eine Boeing 747 lässt sich eben nicht mit einem Fingerschnipps behutsam auf den Boden bringen.

X-Plane 10 steckt voller Superlative. Denn ihr erhaltet tausende originalgetreuer Flughäfen und die Topografie der gesamten Welt. Entsprechend groß ist das installierte Programm mit bis zu 80 Gigabyte. Lediglich die Grafik wirkt heutzutage überholt, doch zahlreiche Mods machen dieses Manko halbwegs wieder wett.

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Spielen Sie Deutsch? Ein Streitgespräch über synchronisierte Videospiele

Spielen Sie Deutsch? Ein Streitgespräch über synchronisierte Videospiele

Kulturbanausen und O-Ton-Nazis: Diese zwei Lager (aus Sicht der jeweils anderen Partei) geraten sich (...) mehr

Weitere Artikel

Black: Criterion-Shooter nun Teil von EA Access

Black: Criterion-Shooter nun Teil von EA Access

Electronic Arts erweitert den Tresor von EA Access. Ab sofort ist der Ego-Shooter Black, der einst für die Xbox un (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht