Test Test PC - Seite 2

Politische NahkartePolitische Nahkarte

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Nach dem ausführlichen Tutorial, das in mehrere Kapitel unterteilt ist, hat man die Qual der Wahl. Wann will man spielen? Welche Provinz? Wie schwer soll das Ganze sein? Welche eigenen Ziele will man verfolgen? Oder doch lieber eine geschichtliche Schlacht? Hat man sich entschieden, muss man sich mit viel Geduld und vor allem Zeit durch die zahlreichen Möglichkeiten und Einstellungen durchkämpfen und das gerade im Tutorial Erlernte umsetzen. Denn jede Entscheidung hat Auswirkungen, nicht nur positive... Kriege z.B. drücken nicht nur auf die Stimmung im eigenen Land, indem sie die Stabilität gefährden, sie sind auch schlecht für das Ansehen im Ausland. Der Ruf ist schnell ruiniert, so dass Diplomaten immer weniger Abkommen abschließen. Die kleineren Länder schließen sich zu Bündnissen mit größeren zusammen, so dass Annektieren nicht mehr so leicht wird. Wenn ein Land zu schnell gewachsen ist und die Begehrlichkeiten der Nachbarn gestiegen sind, werden schnell große Armeen mit vielen Reitern an den Grenzen deines Reiches lauern. Zum Glück ist Krieg nicht die einzige Lösung, um sein Reich wachsen zu lassen, es bestehen noch zahlreiche weitere Möglichkeiten.

DiplomatieDiplomatie

Zauberwort: Diplomatie

Diplomatie ist das Zauberwort: Neben Bündnissen schließen, Kriegen erklären oder auch Beleidigungen verschicken, kann man auch Staatsehen anleiern. Jeder Staat und jedes Land hat eine Verhältniseinstellung, die von + 200 bis - 200 reicht, wobei -200 ein eingefrorenes Verhältnis darstellt. Um es zu verbessern, könnte man Handelsvereinbarungen treffen oder wahlweise auch Geldgeschenke machen. Die KI der Computergegner ist sehr gut gelungen: Sie vollzieht durch die Bank weg logische und leicht nachvollziehbare Züge, wie das Sammeln von Truppen und das Vorrücken und Einmarschieren in feindliche Ländereien, ebenso wie das Vorschlagen bestimmter Verträge und Abkommen. Bis auf wenige Ausnahmen reagiert sie sehr gut. Die KI agiert unabhängig von historischen Vorgaben, so dass der geschichtliche Verlauf nicht zwingend eingehalten wird, und auch schon mal die Hanseaten Amerika entdecken können. Neu in "Europa Universalis 3" sind die so genannten nationalen Ideen. Dabei handelt es sich um Forschungen, die euch Verbesserungen und Vorteile verschaffen. Zum Beispiel stehen Historische Persönlichkeiten als Berater zur Seite und bringen euch Boni auf verschiedenen Gebieten.

Weiter mit: Test Europa Universalis 3 - Seite 3

Als ich in Skyrim einen Endboss mit einem Schrei besiegte

Dieser eine Moment: Als ich in Skyrim einen Endboss mit einem Schrei besiegte

Ja, ich gebe es zu, ich könnte der allerletzte gewesen sein, der von Skyrim in den Bann gezogen wurde. Mehr noch, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Online-Modder wird auf 150.000 Dollar verklagt

GTA 5: Online-Modder wird auf 150.000 Dollar verklagt

Schon wieder rollt die eine Cheat-Anklage von Take-Two, dem Unternehmen hinter Grand Theft Auto 5, ins Haus eine (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Europa Universalis 3 (Übersicht)
* gesponsorter Link