Dragon Quest 7 - Fragmente der Vergangenheit

Dragon Quest: Serienproduzent über die fehlende Popularität im Westen

von Sören Wetterau (Dienstag, 03.01.2017 - 10:35 Uhr)

Neben der Final Fantasy-Reihe verfügt Hersteller Square Enix mit Dragon Quest über ein genauso wichtiges Aushändeschild - zumindest in Japan. Im Westen hat die Rollenspiele-Reihe, die 1986 im Hause Enix entstanden ist, nie den ganz großen Durchbruch geschafft.

Den Grund dafür sieht Serienproduzent Yu Miyake hauptsächlich im Timing, wie er in einem Interview mit dem britischen Videospielmagazin Edge zu Worte gibt. Noch zu NES-Zeiten sei Dragon Quest das japanische Rollenspiel schlechthin gewesen. Dann kam die PlayStation und Final Fantasy 7, wodurch sich die Popularität deutlich verschoben hat.

Dragon Quest - Builders Release-Trailer - Baue, um die Welt zu retten!

Laut Miyake ist aber Enix auch zu einem Teil selbst schuld gewesen, wie die Auszüge des Interviews bei Nintendoeverything verraten. Das Team habe sich damals kaum Mühe bezüglich der Lokalisation gegeben, wodurch sich viele der heutigen Popularitätsprobleme ergeben haben. Bei Dragon Quest 8 haben die Entwickler es dann mit einer regionalen Synchronisation, sowie verschiedenen Menüanpassungen versucht, aber der Erfolg war eher moderat. Die Verkaufszahlen sind deutlich hinter den Erwartungen und dem Erfolg von Final Fantasy geblieben.

Schuld daran ist möglicherweise der cartoonlastige Grafikstil, welcher von Manga- und Anime-Legende Akira Toriyama (Dragon Ball) geprägt ist. In Japan funktioniert dieses Design in nahezu sämtlichen Altersgruppen, während westliche Spieler dies eher als "kindisch" einstufen, urteilt der Produzent. Geht es nach Miyake, sollten erwachsene Spieler trotz der Optik Dragon Quest ausprobieren und im Zuge dessen feststellen, dass Spielgefühl und Thematik eigentlich durchaus erwachsen ausfallen. Trotzdem gäbe es für westliche Spieler eine Diskrepanz zwischen dem "wie das Spiel aussieht" und "wie es sich spielt".

Mit Dragon Quest - Builders und Dragon Quest Heroes versucht Square Enix aber aktuell die Reihe für neue Spieler interessant zu gestalten. Diese Produktionen seien auch recht erfolgreich und ebnen somit den Weg von Dragon Quest 11, welches in Japan voraussichtlich dieses Jahr erscheint. Eine Veröffentlichung für den westlichen Markt ist noch nicht angekündigt.

Derweil könnt ihr euch die Zeit mit dem eben erwähnten Dragon Quest - Builders vertreiben, welches im Test: "Dragon Quest - Builders - Ein Rollenspiel hat die richtige Abzweigung erwischt" sehr zu überzeugen weiß.

Alternativ greift ihr zum 3DS und spielt Dragon Quest 7. Den Test "Dragon Quest 7 - Fragmente der Vergangenheit: Bringt die Welt zurück" findet ihr hier.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

Jetzt eigene Meinung abgeben

  1. Startseite
  2. Artikel
  3. Panorama
  4. Dragon Quest: Serienproduzent über die fehlende Popularität im Westen
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website