Was passiert da gerade im PlayStation-Store?

von Matthias Kreienbrink (28. Januar 2017)

Denkt ihr an den PlayStation-Store, dann denkt ihr wohl vor allem an PSN. Daran, dass ihr euch ab und zu kostenlose oder runtergesetzte Spiele schießen könnt oder aber einfach als Möglichkeit, digitale Spiele zu erwerben. Doch gerade scheint sich der Store zu ändern - mehr in Richtung Steam.

Dabei treibt euch wahrscheinich die Gewissheit, dass euch kein absoluter Schrott über den Weg laufen wird. Sicher, es gibt Spiele, die sind einfach nicht gut - das wisst ihr dann aber zumeist auch schon vorher, wenn ihr euch Tests durchlest. Wer von euch jedoch Steam nutzt, der wird auch die Erfahrung kennen, sogenannter "Shovelware" - also schlecht produzierte Spiele, die in Massen auf den Markt geworfen werden - über den Weg zu klicken. Oftmals handelt es sich dabei um Spiele, die von einem sehr kleinen Team entwickelt werden, häufig handelt es sich dabei sogar um Amateure. Solche Spiele werden selten von großen Spielemagazinen beachtet - Wertungen werdet ihr also entsprechenderweise auch nur selten finden. Im Fall von Steam kommt es sogar öfter vor, dass die Entwickler selbst ihre Spiele bewerten - freilich sehr viel besser als diese es verdient hätten. Bisher fanden solche Produktionen nicht ihren Weg in den PlayStation Store, doch das scheint sich nun zu ändern - zumindest (bisher) im US-Amerikanischen Store. Oben könnt ihr euch den Trailer zu Life of Black Tiger ansehen, einem bizarren Spiel mit unglaublich schlechter Grafik und noch schlechterem Spielablauf. Sollte euch das noch nicht reichen, schaut euch doch mal diesen Trailer an:

Bei Skylight Freerang 2 - Gachduine handelt es sich um ein Rollenspiel mit Live-Action-Kampfsystem, einer absurden Geschichte und einer Grafik, die selbst der PlayStation 2 peinlich gewesen wäre. Für beide Spiele müsst ihr übrigens Geld lassen. Diese Spiele werden von Sony auf dem Youtube- und Twitter-Kanal beworben. Es handelt sich aus der Sicht der Konsumenten also um vollwertige Spiele. Die Frage ist nun: Was macht Sony da? Versucht sich das Unternehmen an Steam zu orientieren und so gut wie jedes Spiel zuzulassen, ohne jede Qualitätskontrolle? Oder handelt es sich vielleicht nur um zwei "Versehen"? Wir empfehlen uns und euch, ein Auge auf dem Store zu lassen, denn handelt es sich um eine gewollte Entwicklung, ist diese nicht zu begrüßen.

Wir haben direkt bei PlayStation Deutschland angerufen und nachgefragt. Uns wurde versichert, dass es eine Qualitätskontrolle gibt, die auch nach wie vor aktiv ist. Ob es eine Änderung der Zulassungs-Strategie gibt, konnte uns die Ansprechperson nicht mitteilen. Ebensowenig konnte man sich zu den beiden angesprochenen Spielen äußern. Sollten uns weitere Informationen erreichen, werden wir euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Kommentare anzeigen

Xbox One X: Überzeugendes Technikwunder oder herbe Enttäuschung?

Xbox One X: Überzeugendes Technikwunder oder herbe Enttäuschung?

Im Vorfeld hagelte es vor allem wegen des hohen Preises einiges an Kritik an Microsofts neuer Hochleistungs-Konsole, (...) mehr

Weitere Artikel

Rockstar Games startet Black Friday Sale

Rockstar Games startet Black Friday Sale

Im Zuge des Black Friday hat das Entwicklerstudio Rockstar Games den Thanksgiving Weekend Sale gestartet und damit dutz (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht