Rainbow Six - Siege: Nach Jahr eins ist vor Jahr zwei

(Special)

von Jens-Magnus Krause (11. Februar 2017)

Seit über einem Jahr ist Rainbow Six - Siege erhältlich und hat sich zum E-Sport-Dauerbrenner entwickelt. Wir schauen auf die Erfolgsgeschichte zurück, wagen einen detaillierten Ausblick und waren beim Profi-Abschlussturnier des ersten Jahres dabei.

Rainbow Six - Siege.Rainbow Six - Siege.

Im Februar lud der französische Hersteller Ubisoft nach Montréal ein. Das ist erstmal nichts Ungewöhnliches, ist dort doch eines der großen, hauseigenen Entwicklerstudios ansässig. Der Anlass war jedoch ein gänzlich neuer: das große Abschlussturnier des ersten Jahres und der gleichzeitige Start des zweiten E-Sport-Jahres von Rainbow Six - Siege standen an. E-Sport-Mannschaften aus aller Welt nahmen teil - darunter auch ein deutscher Spieler, der im weiteren Text seine drei besten Profi-Tipps verrät.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792391834

Im Rahmen des Turniers haben die Entwickler auf das überraschend erfolgreiche zurückliegende Jahr geschaut, aber vor allen Dingen einen Ausblick auf die Verbesserungen gegeben, die ihr im zweiten Jahr als Spieler genießen sollt. Den Start macht die erste Erweiterung namens "Operation Velvet Shell", zu der wir alle Details im folgenden Text verraten.

Die weiteren Verbesserungen sind nicht weltbewegend, aber für jeden Spieler eine Wohltat: es gibt ein neues übersichtlicheres Menü, ein verbessertes Matchmaking (Mitspieler- und Gegner-Suche) und einheitliche Zielfernrohr-Durchsichten - unabhängig vom Waffenmodell.

Rückblick: Holpriger Start, erfolgreicher Jahresausklang

"Vier Jahre ist es her, dass Rainbow Six - Siege geborden wurde. Das Ende der fehlgeschlagenen Entwicklung von Rainbow Six - Patriots hat etwas Wunderbares hervorgebracht", startet Alexandre Remy, der Markenverantwortliche des Spiels, seinen Rückblick auf Jahr eins.

Entwickler-Rückblick: Vor dem E-Sport-Turnier in Montréal blickten die zwei Ubisoft-Entwickler Xavier Marquis (li.) und Alexandre Remy (re.) auf Jahr eins zurück.Entwickler-Rückblick: Vor dem E-Sport-Turnier in Montréal blickten die zwei Ubisoft-Entwickler Xavier Marquis (li.) und Alexandre Remy (re.) auf Jahr eins zurück.

Recht hat er, denn Rainbow Six - Siege hat sich in Jahr eins zu einem E-Sport-Dauerbrenner entwickelt und das aus gutem Grund. Im Test "Rainbow Six - Siege: Eine komplexe Situation" könnt ihr nachlesen, was das Spiel alles richtig macht. Und neben der Taktik-Komponente durch die unterschiedlichen Spezialfähigkeiten der Operator (Spielcharaktere), hat Ubisoft den Taktik-Shooter mit neuen Inhalten und stetigen Verbesserungen auch nach der Veröffentlichung aufgewertet.

Die Verbesserungen und Fehlerbeseitigungen waren auch nötig, waren doch gerade nach der Veröffentlichung Server- und Verbindungsprobleme an der Tagesordnung. Dies hatte eine große Anzahl an verärgerten Spielern zur Folge. Um sich aus der Abwärtsspirale zu befreien, hat Ubisoft immer mehr Probleme in den Griff bekommen - auch um der zur damaligen Zeit im Raum stehenden Erfolgsgeschichte den Weg frei zu machen. "Wir wollten einfach ein Mehrspieler-Spiel mit Taktik-Komponente und zerstörbaren Wänden entwickeln. Der langfristige Erfolg hat uns selber total überrascht und genauso erfreut", erklärt Alexandre Remy.

Voller Erfolg: Die Entwickler haben immer wieder betont, dass die Spieler Rainbow Six - Siege überhaupt erst so erfolgreich machen.Voller Erfolg: Die Entwickler haben immer wieder betont, dass die Spieler Rainbow Six - Siege überhaupt erst so erfolgreich machen.

Beweise für den Erfolg des Spiels gefällig? Seit dem Erscheinen haben über zehn Millionen Online-Spieler (unique players) ihre Taktik-Kämpfe ausgetragen. Dabei sind übrigens sieben von zehn Spielern am PC unterwegs. Genau deshalb ist der PC ab Jahr zwei die Hauptentwicklungsplattform. Auch bei Zuschauern erfreut sich das Spiel großer Beliebtheit: Über 740.000 Zuschauer (unique viewers) haben bereits schon einmal eine Live-Übertragung eines Spitzen-Spiels zwischen Profi-Teams verfolgt.

Vorschau: Startschuss für Jahr zwei

Wer Rainbow Six - Siege bereits ein Jahr lang gespielt oder den Season-Pass erworben hat, kennt Ubisofts Erweiterungsstrategie bereits. Wichtig dabei: kein Spieler muss zusätzliches Geld für neue Inhalte zahlen!

Neue Inhalte: Alle drei Monate erhält Rainbow Six - Siege eine kostenlose Erweiterung.Neue Inhalte: Alle drei Monate erhält Rainbow Six - Siege eine kostenlose Erweiterung.

Im ersten Jahr hat Ubisoft vier Erweiterungen veröffentlicht. Jede Erweiterung enthielt eine neue Karte und zwei spielbare Operators aus demselben Land. Gegen Ende des vergangenen Jahres, im Rahmen der Erweiterung "Operation Red Crow", konnten die Spieler auf der neuen Wolkenkratzer-Karte in Japan gegeneinander antreten und das mit zwei neuen, japanischen Operatoren des S.A.T. (Special Assault Team), der Anti-Terror-Einheit der japanischen Polizei.

Ubisoft behält diese Strategie für Jahr zwei bei. Inzwischen sind die wichtigsten Details dazu bekannt: die vier Erweiterungen bringen euch alle drei Monate in die neuen Länder Spanien, Hongkong, Polen und Südkorea. Spanien schauen wir uns im weiteren Text im Rahmen der ersten Erweiterung "Operation Velvet Shell" genauer an.

Jahr zwei als Karte: Hier seht ihr, welche neuen Inhalte auf euch zukommen.Jahr zwei als Karte: Hier seht ihr, welche neuen Inhalte auf euch zukommen.

Einziger Nachteil an diesem System: Wer nicht genügend Spiel-Währung auf seinem Konto hat, kann sich die neuen Charaktere erstmal nicht leisten und muss häufiger spielen. Dennoch habt ihr immerhin die Möglichkeit, den Season-Pass für Jahr zwei zu erwerben. Dieser beinhaltet für 30 Euro alle acht neuen Operators, exklusive Kopfbedeckungen, Uniformen und Anhänger, sowie 600 R6-Credits. Zusätzlich beinhaltet dieser Pass auch zeitliche Vorteile: ihr könnt jeden Operator sieben Tage früher spielen und erhaltet Rabatte im Ingame-Shop.

Weiter mit: Neue Spielmodi, neue Karte, neue Operators, neues Menü

Tags: Online-Zwang   Koop-Modus   Multiplayer   E-Sport  

Kommentare anzeigen

Elex: Revolutionär unrevolutionär

Elex: Revolutionär unrevolutionär

Elex ist keine Abkehr von alten Tugenden und Sünden. Elex ist keine Revolution. Elex ist sperrig und kaum intuitiv (...) mehr

Weitere Artikel

Die Spiel-Veröffentlichungen in der Kalenderwoche 43

Die Spiel-Veröffentlichungen in der Kalenderwoche 43

Die Woche ist gekommen. Die Woche, auf die ihr wahrscheinlich schon seit Monaten wartet. Die Woche, in der viel zu viele (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rainbow Six Siege (Übersicht)