3 Dinge, die ich von Horizon - Zero Dawn gelernt habe

von Matthias Kreienbrink (10. März 2017)

Horizon - Zero Dawn ist ein tolles Spiel. Durch die Presse zog sich der Tenor, dass Guerilla Studios ein ganz besonderes Spiel geschaffen haben. Auch in unserem Test zu Horizon - Zero Dawn kommen wir zu dem Schluss, dass das Spiel unbedingt gespielt werden sollte. Doch wurde in kaum einem dieser Texte das erwähnt, was hier nun exponiert werden soll.

Von Videospielen lernen. Das ist so eine Sache. Freilich soll das Medium in erster Linie unterhalten und nicht lehren. Dennoch kann es vorkommen, dass man aus einem guten Spiel - und auf ganz andere Art und Weise auch aus einem schlechten Spiel - etwas mitnimmt. Dass man etwas über sich selbst lernt, etwas fürs Leben lernt, oder auch einfach nur unnützes Wissen anhäuft, das man dann nie wieder aus dem Hirn bekommt. In dieser Reihe wollen wir euch von unseren Erfahrungen berichten, die wir während des Spielens gemacht haben. Von lebensverändernden Weisheiten bis zu erspieltem Blödsinn kann alles dabei sein.

1. Es tut mir im Herzen weh, wenn ich einen Fuchs töte.

Jede Menge Metall-Dinosaurier plättem? Freilich! Menschen, die anderen Stämmen angehören und von der Geschichte als Böse deklariert werden auslöschen? Ohne mit der Wimper zu zucken - die Wimper kümmert das gar nicht. Aus Versehen einen Fuchs mit einem Pfeil treffen und töten? AUF GAR KEINEN FALL! Ja, es ist total irre, aber so ist es passiert: Beim Jagen nach fettem Fleisch sah ich eine Bewegung im Gebüsch und schoss direkt einen Pfeil ab. Getroffen habe ich einen Fuchs, der mit einem jämmerlichen Geräusch das Zeitliche segnete. Das zeigt nicht nur, wie unreflektiert ich virtuelle Menschen töte, sondern auch, wie gut dieses Fuchs-Gejammer funktioniert. Hut ab!

2. Ich werde zum Kräuterexperten

Sicherlich, es handelt sich nur um virtuelle Kräuter. Dennoch finde ich es erstaunlich, wie organisch es sich anfühlt, im Vorbeigehen Kräuter einzusammeln. Besonders ist, dass es in der Spielwelt ganz unterschiedliche Kräuter gibt. Zur Heilung, zur Zubereitung von Tränken oder zum Craften von Waffen. Doch erkannte ich schon nach kurzer Zeit aus weiter Entfernung, um welches Kraut es sich handelt. Denn die verschiedenen Kräuter sind leicht an ihrem Aussehen zu erkennen, ohne dabei aber groß aufzufallen. So schafft es Horizon - Zero Dawn, eine kohärente Welt zu bauen, in dem selbst die simpelsten Spielmechaniken "natürlich" wirken.

Weiter mit: Die Erkenntnis

Inhalt

Tags: Singleplayer   Drei Dinge gelernt  

Braucht es bei so einer Kassandra noch einen Alexios?

Assassin's Creed - Odyssey: Braucht es bei so einer Kassandra noch einen Alexios?

"Ich finde sie passt nicht so ins Setting!", ist ein Satz, den ich in letzter Zeit häufiger auf Facebook, Twitter (...) mehr

Weitere Artikel

Das RPG Elune geht nun in die Beta-Phase

An alle Helden: Das RPG Elune geht nun in die Beta-Phase

Elune ist das brandneue MMO von Gamevil. Im Mobile-RPG Elune von Publisher Gamevil kombiniert ihr fleißig eure ges (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Horizon - Zero Dawn (Übersicht)
* gesponsorter Link