Vorschau Splatoon 2 - Fakten und Meinung

Fakten:

  • Global Testfire als Demo-Schauplatz
  • traditionelle Farbschlacht im „4 gegen 4“-Format
  • bekannte und neue Waffen sind dabei
  • Klecks-Doppler als komplett neue Waffengattung
  • viele Spezialfähigkeiten mit frischen Ideen
  • 2 neue Karten vorgestellt
  • neue Karten-Funktion lässt euch von überall zu euren Mitspielern springen
  • unterschiedliche Steuerungsmöglichkeiten
  • die Verbesserungen liegen im Detail
  • erscheint voraussichtlich im Sommer für Nintendo Switch

Meinung von Dennis ter Horst

Ich habe zwei Stunden lang Splatoon 2 spielen können und bin schon jetzt begeistert. Ich mochte den Vorgänger sehr, denn die Idee war frisch und es hat einfach Spaß gemacht, die Umgebung mit der eigenen Team-Farbe zu beklecksen. Dementsprechend schnell habe ich mich in Splatoon 2 heimisch gefühlt, obwohl es sich „nur“ um eine Demo handelte. Allerdings liegt hier auch ein gewisser Knackpunkt: Eben weil ich mich so schnell wie beim eigentlichen Splatoon gefühlt habe, kam für mich nicht unbedingt das Gefühl auf, einen wirklichen Nachfolger zu spielen.

Ich verstehe natürlich den Hintergedanken: Mit Splatoon konnte Nintendo eine neue Marke durchsetzen, die bei den Spielern sehr gut ankam. Da ist es klar, dass es auf der Switch weitergehen soll, doch trotzdem fühlt es sich für mich nicht wie ein komplett neuer Teil an, sondern eher wie ein riesiges Update, welches den Sprung von der Wii U auf die Switch wagt. Bisher gelingt dieser Sprung für mich: Die neuen Spezialangriffe machen eine Menge Spaß und der Klecks-Doppler bringt mehr Geschwindigkeit ins Spiel. Das mag ich!

Ebenfalls schön sind so einige Detailverbesserungen, die ich beim ersten Spielen ausmachen konnte. Endlich kann ich von überall aus zu meinen Kameraden springen und ihnen helfen, wenn dies nötig ist. Auch die bereits bekannten Waffen scheinen im Detail angepasst worden zu sein, doch die wirklich langen Splatoon-Runden werden zeigen, inwiefern sich dies auf das Gesamtgeschehen auswirkt.

Als Switch-Besitzer wird Splatoon 2 für mich ein Pflichtkauf. Auch deswegen, weil das angekündigte Spiele-Portfolio für dieses Jahr nach wie vor durchwachsen ist. Nachdem ich jedoch unzählige Stunden in Hyrule verbracht habe, war dies eine willkommene Abwechslung. Ich freue mich auf den Sommer und viele farbenfrohe Runden!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Multiplayer   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

10 Videospiele, die euch bestrafen, wenn ihr im leichtesten Modus spielt

10 Videospiele, die euch bestrafen, wenn ihr im leichtesten Modus spielt

Es gibt Spiele, die verlangen einfach das Härteste von euch. Oft folgt die einfachste Lösung: Die (...) mehr

Weitere Artikel

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Das Studio Blizzard ist in einem Ranking des Karriere-Portals Glassdoor von Mitarbeitern zum beliebtesten Videospiel-Ar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Splatoon 2 (Übersicht)