Test Fluch der Karibik 3 - Am Ende der Welt

von Frank Roglmeier (30. Mai 2007)

Wenn es einen Grund für Jung und Alt gibt, sofort ins Kino zu rennen, so sind es die Abenteuer des Captain Jack Sparrow. Nach zwei überaus erfolgreichen Vorgängern startete nun Teil 3 in den Kinos und wird bestimmt ebenso ein Kassenschlager. Pünktlich zu diesem Start bringt Disney Interactive die Abenteuer der Black Pearl auch für die Heimkonsole und lässt euch die Geschichte hautnah erleben. Aber erreicht die Spielumsetzung die Genialität der Filme oder ist dies nur wieder ein simpler Filmabklatsch?

Wer kennt ihn nicht, Captain Jack Sparrow.Wer kennt ihn nicht, Captain Jack Sparrow.

Story

"Fluch der Karibik 3 - Am Ende der Welt" beginnt dort, wo Teil 1 aufhörte, richtig gehört, denn die Spielumsetzung umfasst Teil 2 und 3 der Serie. Wie es zu einer richtigen Spielumsetzung gehört, spiegelt der Titel den kompletten Ablauf der beiden Filme wider, zwar nicht exakt nach der Filmvorlage, aber im Prinzip handelt es sich um die gleiche Geschichte. Captain Jack Sparrow, der einst vor 13 Jahren das Monster des Meeres Davy Jones um einen Gefallen bat, die Black Pearl aus den Tiefen des Meeres zu bergen und ihm das Kommando zu geben, kämpft nun um sein nacktes Leben. Im Gegentausch sollte Jack, nach der Erfüllung seines Wunsches, die Ewigkeit auf der Flying Dutchmann, dem Schiff von Davy Jones, zubringen. Doch Jack ist damit nicht ganz einverstanden, denn 13 Jahre lang hatte er keinesfalls das Kommando über die Pearl. Die einzige Rettung vor seinem Schicksal ist die Kontrolle über Davy Jones. Nur wer sein Herz, das versteckt auf einer unbekannten Insel liegt, besitzt, hat die Kontrolle über den Herrscher des Meeres. Das Abenteuer kann beginnen.

Jack mitten in einem Schwertduell.Jack mitten in einem Schwertduell.

Gameplay

Das Abenteuer des Piratenkapitäns Jack Sparrow beginnt im Inneren eines Piratengefängnisses, aus dem ihr so schnell wie möglich entkommen müsst. Dies eignet sich perfekt für ein Tutorial, in dem ihr euch mit der Steuerung und Handhabung der Charaktere vertraut machen könnt. "Fluch der Karibik 3" steuert sich generell wie jedes Third Person Abenteuer. Die Kamera fixiert sich automatisch hinter einem der vielen spielbaren Charaktere, darunter z.B. Will Turner, Elizabeth Swann usw. und lässt den Spieler sofort alles überblicken. In gewohnter Piratenmanier verprügelt, kämpft und tragt ihr heiße Schwertkämpfe mit massenhaften Gegnern aus. Diese sind jedoch nicht immer nach dem gleichen Schema aufgebaut. Mit verschiedenen Schlag- oder Fechtmanövern zeigt ihr den Feinden, aus welchem Holz ein echter Pirat geschnitzt ist. In elf riesigen und unterschiedlichen Levels, ob Piratenstadt Tortuga, Port Royal, die Black Pearl usw. darf der Spieler auf Schatzsuche gehen. Unterstützt werden diese von gigantisch in Szene gesetzten Zwischensequenzen, in denen die Story kinoreif weitererzählt wird. Auf originale Filmsequenzen dürfen die Fans leider nicht hoffen, dafür fehlte entweder das Geld oder die Lizenz.

Weiter mit: Test Fluch der Karibik 3 - Seite 2

Portierung für Xbox One, Ende des Abo-Modells - das sagen die Entwickler zu euren Fragen

Final Fantasy 14 | Portierung für Xbox One, Ende des Abo-Modells - das sagen die Entwickler zu euren Fragen

Wir haben auf der gamescom 2019 mit dem "Final Fantasy 14"-Produzenten und Director Naoki Yoshida sowie dem Autor der (...) mehr

Weitere Artikel

WoW: Classic, Astral Chain, Blair Witch und mehr ab nächster Woche

Releases | WoW: Classic, Astral Chain, Blair Witch und mehr ab nächster Woche

Schluss und vorbei: Das Sommerloch hat ab nächster Woche defi (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für The Elder Scrolls: Legends
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Fluch der Karibik 3 - Am Ende der Welt

RazorQuest
55

Nicht das Gelbe vom Ei

von RazorQuest (3)

Alle Meinungen

Fluch der Karibik 3 (Übersicht)
* Werbung