7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen - Seite 7

Platz 1: Prozessor mit Stickstoff kühlen

Allzu oft hört man selbsternannte „PC Master Race“-Mitglieder mit einer Besonderheit ihrer Rechner prahlen: Sie sind wassergekühlt. Früher mit viel Frickelei verbunden, bieten heutige Wasserkühlungen bereits eine nette und simple Alternative zu Luftkühlung.

Doch wer seinen Leistungsfanatismus auf eine Stufe jenseits von Gut und Böse heben will, der nimmt stattdessen flüssigen Stickstoff für die Kühlung. Vorweg sei gesagt: Für den Praxisgebrauch ist diese Kühlmethode absolut unbrauchbar. Lediglich für ein paar Minuten bei verrückten Taktraten eignet sich dieses Kühlsystem.

Es ist verrückt, so etwas zu tun. Aber effektiv.Es ist verrückt, so etwas zu tun. Aber effektiv.

Das Ganze funktioniert (stark vereinfacht ausgedrückt) etwa so: Anstelle eines Prozessorlüfters steckt ihr ein gut isoliertes Rohr auf euren Prozessor. Während ihr euren Rechner in Betrieb nehmt, gießt ihr stetig Flüssigstickstoff in das Rohr, der kontinuierlich verdampft. Denn sein Siedepunkt liegt bei -196 Grad Celsius. Mit dieser Technik versucht ihr, den Prozessor zwar bei Minusgeraden, jedoch nicht kälter als etwa minus 100 Grad zu halten.

So kalt könnt ihr einen Prozessor teils bis auf das Doppelte seiner Ursprungsleistung prügeln. Falls ihr jetzt noch einen Freund habt, der sich gerne eine Stunde lang mit einer gefährlichen Chemikalie neben euren Rechner stellt und fleißig nachgießt, könnt ihr vielleicht sogar eine Runde damit zocken. Aber wahrscheinlich ist euer einziger Begehr sowieso, einmal einen sechs Gigahertz schnellen Prozessor besessen zu haben. In diesem Fall: Herzlichen Glückwunsch!

Tags: Fun   Hardware  

Kommentare anzeigen

Montana Black: Wie PewDiePie, nur noch unreflektierter

Montana Black: Wie PewDiePie, nur noch unreflektierter

Ihr erinnert euch sicher noch an PewDiePie und seine vielen Ausfälle. Zu Recht, denn was der erfolgreiche YouTuber (...) mehr

Weitere Artikel

Sonic Forces: 3D-Inhalte weniger als 15 Minuten lang spielbar

Sonic Forces: 3D-Inhalte weniger als 15 Minuten lang spielbar

In Sonic Forces treten erstmals in der Serie gleich drei Protagonisten zum Einsatz an: Der originale Sonic aus den fr&u (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht