Mann verklagt Frau, weil sie im Kino genervt hat

von Frank Bartsch (20. Mai 2017)

Marvel's Guardians of the Galaxy mag als Spiel nicht so recht überzeugen. Die filmische Vorlage, die zurzeit in den Kinos läuft, reißt leider auch nicht allzu sehr vom Hocker. Darum geht es hier aber gar nicht. Im Mittelpunkt des Geschehens rund um Guardians of the Galaxy steht ein misslungenes Date.

Ein Mann hat jetzt eine Frau verklagt, die während eines gemeinsamen Dates unkonzentriert war und ihn damit abgelenkt hat. Zusammen waren sie im Kino und schauten sich „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ (Bild über der Meldung) an. Ihr war aber Texten am Handy wichtiger.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792391834

Im texanischen Austin gehen der 37-jährige Brandon Vezmar und seine weibliche Begleitung ins Kino. Es ist ihr erstes Date. Beide freuen sich auf einen schönen Abend. Das Popcorn ist bestellt, die 3D-Brille für den Film sitzt. Der Kinosaal verdunkelt sich und es herrscht gespannte Stille.

Das Publikum konzentriert sich auf „Guardians oft he Galaxy Vol. 2“. Alle, bis auf die Begleitung des Texaners. Sie fängt alsbald an, wie wild auf ihr Handy einzuschlagen (schreibt Nachrichten). Der Mann bittet sie, das zu beenden. Sie ignoriert ihn. Er bittet mehrfach darum, dass sie das Texten lassen soll. Es ist ihr egal.

Das Getippe und Getexte geht munter weiter. Das Date läuft mies. Der Mann fühlt sich gestört und die Frau offensichtlich gelangweilt (hat sie die 3D-Brille beim Texten aufgehabt? Egal ...). Letzten Endes bittet er sie, das Kino zu verlassen und draußen weiterzutexten. Sie kommt der Bitte nach, erscheint aber nicht wieder im Saal, sondern fährt nach Hause.

Brandon ist sauer und beschließt, den Ticketpreis für den Film zurückzuverlangen, weil sie ihm den Film versaut hat. Sie verneint, weil er sie doch eingeladen hätte.

Bald schon bekommt die Handysüchtige Post vom Gericht. Der Mann, der wegen ihr den Film nicht genießen konnte, verklagt sie auf Zahlung des Eintrittspreises. Die Summe der Verhandlung umfasst umgerechnet sagenhafte 15,57 Euro, wie das englischsprachige Magazin Austin American Statesman berichtet.

In der Begründung der Klage heißt es, dass das Verhalten der Frau „eine Bedrohung für die zivilisierte Welt“ sei. Wie zu vermuten war: Aus den beiden wird wohl kein Paar mehr.

"Es war ein erstes Date aus der Hölle," sagt Brandon Vezmar. 15 Minuten, nachdem der Film begann, begann die Texterei seiner Begleitung. Vezmar behauptet, sie hätte innerhalb einer Viertelstunde ihr Telefon zwanzigmal benutzt, um Textnachrichten zu lesen oder zu schreiben.

Die Dame, die übrigens namentlich nicht erwähnt werden möchte, sagt hingegen, sie hätte nur "zwei- oder dreimal getextet."

"Ich hatte mein Telefon verdeckt und hab niemanden gestört," gibt sie an. Die Textnachrichten gingen an eine Freundin, die einen Streit mit ihrem Partner hatte. "Ich hab nicht irgendwie ständig getextet." Ob das der Wahrheit entspricht, sei dahingestellt.

Übrigens landete das texanische „Desaster-Date“ letzten Endes nicht vor Gericht. Tim League, Chef des Alamo Drafthouse (das Kino in Austin), hat von dem Fall Wind bekommen und stimmt dem Geprellten zu, dass sich die Frau nicht gerade toll benommen hat. Er erstattete dem Mann aber den Eintrittspreis und meinte, dass Gerichte genug andere Themen zu bearbeiten hätten und sich nicht mit so etwas rumschlagen sollten. Das Alamo Drafthouse ist übrigens dafür bekannt, eine Null-Toleranz-Politik gegenüber störenden Kinobesuchern zu fahren. Wer sich nicht an die Regeln hält, wird des Hauses verwiesen.

Im E-Sport unvorstellbar: Ablenkung durch Smartphones, nervtötende Personen oder mehr. Doch gleich deswegen eine Klage anstreben? Das ist schon fragwürdig. Das passierte aber jüngst in den USA (wo auch sonst ...).

Tags: Singleplayer   Fun  

Kommentare anzeigen

Elex: Revolutionär unrevolutionär

Elex: Revolutionär unrevolutionär

Elex ist keine Abkehr von alten Tugenden und Sünden. Elex ist keine Revolution. Elex ist sperrig und kaum intuitiv (...) mehr

Weitere Artikel

Die Spiel-Veröffentlichungen in der Kalenderwoche 43

Die Spiel-Veröffentlichungen in der Kalenderwoche 43

Die Woche ist gekommen. Die Woche, auf die ihr wahrscheinlich schon seit Monaten wartet. Die Woche, in der viel zu viele (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht