Test Final Fantasy I & II

von Wachtang Budagaschwili (19. Januar 2005)

Für PS-Spieler ist die "Final Fantasy" Serie schon längst Kult. Nun hat diese Kultserie, unter dem Titel "Final Fantasy I & II", einen ersten Auftritt auf dem GBA. Die ersten beiden Teile der Serie sind nun für diese Plattform erschienen. In unserem Test erfahrt ihr, ob die Entwickler es geschafft haben die Faszination der Serie auch auf den GBA zu übertragen.

In einer StadtIn einer Stadt

Ehrenvolles Comeback

Vor ca. 16 Jahren erschienen 2 der ersten Titel der "Final Fantasy" Reihe: "Final Fantasy I und II". Nun sind diese Kultspiele zur Freude aller Handheld-Fans auch auf dem Nintendo GameBoy Advance erschienen. Die Entwickler haben die Spiele überarbeitet, ihnen frische Farben spendiert und sie im Doppelpack "Dawn of Souls" auf den Markt gebracht. Grafisch wurde zwar nicht viel verändert, aber die GBA-Versionen weisen neue Boni wie z.B. Bonus-Dungeons (FF1) und eine ausgebaute Storyline (FF2) auf. Das Doppelpack bietet also ordentlich Spaß und Action für endlose Stunden, denn Final Fantasy-Fans wissen, wie viel Zeit ein, wenn auch uralter, FF-Titel in Anspruch nimmt. Das Gameplay von "Dawn of Souls" ist natürlich noch aus der Era der Rollenspiele, in der das erfolgreiche spielen davon abhing, wie lange man trainiert hat. Für Fans dieses Systems, die gern stundenlang in Zufallskämpfen gegen Gegner kämpfen wollen um neue Fähigkeiten zu erlernen, ist dieser Doppelpack genau das Richtige!

StatistikenStatistiken

Das bekannte Gameplay

Die Levels in "Final Fantasy I" machen gewiss viel Spaß. Außerdem haben die Entwickler den Schwierigkeitsgrad zur Freude von Einsteigern etwas heruntergeschraubt, sodass man relativ zügig vorankommt. In "FF2" ist das System anders, dort sammelt man keine EXP für Levels sondern erhöht nur den Status der Charaktere, genau wie bei "FF Legend 2" und "SaGa 2". Ansonsten sind sich die beiden Spiele sehr ähnlich. Die Kämpfe laufen in beiden Teilen etwa gleich ab. Eine Gruppe von 4 Charakteren tritt gegen mehrere Gegner an und ihr bestimmt, wer wen womit angreift. Ähnlich wie in "FF Origins", greift ein Charakter einen anderen Gegner an wenn der Befehl gegeben und der erste Gegner schon tot ist. Viel strategisches Denken wird vom Spieler wie in der Serie üblich nicht verlangt. Vor allem der Einsatz der Fähigkeiten und Items entscheidet über Sieg oder Niederlage.

Weiter mit: Test FF 1 & 2 - Seite 2

Kommentare anzeigen

Videospiel-Psychologie: Sagt uns, wie ihr spielt und wir sagen euch, wer ihr seid

Videospiel-Psychologie: Sagt uns, wie ihr spielt und wir sagen euch, wer ihr seid

Persönlichkeitstests sind absoluter Unsinn, oder? Eigentlich macht ihr sie doch nur, um euch über das Ergebnis (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

GOG: Wintersale mit Lootboxen und kostenloser Neuauflage von Grim Fandango

GOG: Wintersale mit Lootboxen und kostenloser Neuauflage von Grim Fandango

Zeit für Rabatte: GOG hat anlässlich der kalten Temperaturen den Winter Sale gestartet. Ab heute bis zum 26. (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

FF 1 & 2 (Übersicht)