The Legend of Zelda - Breath of the Wild: 10 Dinge, die jeder erlebt haben muss - Das unglaubliche Oktorok-Floß, ein romantisches Eigenheim und fetzige Pisten

(Special)

Eine Reise auf dem unglaublichen Oktorok-Floß

Kein Kindergeburtstag ohne Oktorok-Ballons! Doch die lila Kugeln lassen sich auch prima für andere Zwecke verwenden. Habt ihr genügend Oktoroks erlegt und damit reichlich Ballons gesammelt, solltet ihr euch ein Luftschiff bauen. Versetzt hierfür ein Floß in Stase und bindet anschließend an alle vier Ecken jeweil die gleiche Anzahl Oktorok-Ballons. Ist die Stase vorbei, hebt ihr ab.

Lieber schief fliegen als schiefliegen.Lieber schief fliegen als schiefliegen.

Da die Ballons nach ein paar Sekunden platzen, solltet ihr immer wieder neue anbringen. So verhindert ihr, dass ihr frühzeitig abstürzt oder euer Floß soweit kippt, dass ihr herunterrutscht. Möchtet ihr zusätzlich die Flugrichtung bestimmen, verwendet ein Korok-Blatt und fächert was das Zeug hält. Euch ist das nicht abgedreht genug? Dann probiert mal mit eurer Magnetkraft herum. Damit könnt ihr nämlich ebenfalls abheben.

Dieses Video zu Zelda - Breath of the Wild schon gesehen?

Home Sweet Home

Bei all den schönen Abenteuern und aufregenden Reisen, die ihr in The Legend of Zelda - Breath of the Wild erlebt, ist es doch schön, abends nach hause zu kommen und die Füße hochzulegen. Moment mal! Ihr habt kein Zuhause? Dann solltet ihr das schleunigst ändern. Bereits früh im Spiel könnt ihr nämlich ein eigenes Haus kaufen und sogar ausbauen.

Willkommen in der Casa de Link.Willkommen in der Casa de Link.

In Hateno findet ihr Landa, der euch ein Gebäude verkaufen möchte. Hierfür benötigt ihr 3000 Rubine und 30 Holzbündel. Konntet ihr beides auftreiben und habt das Haus erworben, hilft euch Dumsda dabei, Verbesserungen anzubringen. Die insgesamt 14 Erweiterungen erlauben euch unter anderem, Waffen einzulagern und eure Energie bei einem erholsamen Schlaf aufzufüllen. So entspannt kämpft es sich doch gleich nochmal so gut. Und als wäre das nicht genug, schaltet ihr durch den Hauskauf eine ganz besondere Nebenquest frei, in der ihr die Stadt Taburasa aufbaut. Und das solltet ihr auf keinen Fall verpassen.

1080 in der Wildnis

Dass Schilde mehr als nur einem Zweck dienen, merkt ihr spätestens wenn ihr mit einem Holzschild Pfeile abwehrt. Diese elegante Methode, Munition zu sammeln, ist nur ein Beweis dafür, wie vielseitig eure Möglichkeiten in The Legend of Zelda - Breath of the Wild sind.

Und dafür müsst ihr euer Schild noch nicht einmal wachsen!Und dafür müsst ihr euer Schild noch nicht einmal wachsen!

Eine schnelle Art der Fortbewegung bietet euer Schild wenn ihr es zum Surfen benutzt. Ungeachtet der Oberfläche saust ihr elegant die Abhänge hinunter und seht dabei richtig gut aus. Im Gebirge von Hebra findet ihr auch ein Minispiel, bei dem ihr in bester Snowboard-Manier die Abfahrt unsicher macht.

Weiter mit: Killer-Küken, das Schloss Hyrule und jede Menge Erinnerungen

Inhalt

Tags: Singleplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Road Redemption: Road Rash erhält einen spirituellen Nachfolger

Road Redemption: Road Rash erhält einen spirituellen Nachfolger

In den 90-er Jahren noch recht beliebt, ist die "Road Rash"-Videospielreihe von Electronic Arts kurz nach der Jahrtause (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Zelda - Breath of the Wild (Übersicht)