Knuddelspieler vs. Hardcore-Games: Wenn sanftmütige Seelen sich an brutale Spiele rantrauen

von Nastassja Scherling (15. August 2017)

Wer prinzipiell an niedliche Spiele gewöhnt ist, muss beim Zocken von brutalen Werken ganz, ganz stark sein. Wir zeigen euch witzige Reaktionen auf traumatische Spielerfahrungen.

Blut, Ballerei, mörderische Bestien - alles Dinge, die Knuddelspieler nicht in ihrer natürlichen Spielumgebung vorfinden. Manche mögen es eben gemächlich und fühlen sich wohl mit niedlichen Tierchen und farbenfrohen Regenbogenwelten. Was passiert, wenn ein friedliebender Spieler auf brutale Hardcore-Games trifft? Seht selbst:

Oh man - das ist ziemlich starker Tobak für sanftmütige Seelen. Auf einer Skala von klein und flauschig bis gnadenloses Gemetzel: Wie würdet ihr eure Spielpräferenz beschreiben? Schreibt es uns in die Kommentare!

Das Spiel geht einen riskanten Weg

Metro - Exodus: Das Spiel geht einen riskanten Weg

Ein gewagter Schritt: Im vorläufig letzten Teil der Metro-Reihe entfernt sich das Spiel beinahe gänzlich von (...) mehr

Weitere Artikel

Publisher äußert sich zur starken Konkurrenz zum Release-Tag

Metro Exodus: Publisher äußert sich zur starken Konkurrenz zum Release-Tag

Am 15. Februar ist die Hölle los. An diesem Tag erscheinen voraussichtlich gleich vier Games, die al (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht

* gesponsorter Link