Highend-Zocken auf Konsole: So holt ihr das meiste aus euren Geräten raus - HDR, Fernseher, Einrichtung

(Special)

HDR: Mehr Kontrast, mehr Farbtiefe

HDR ist wohl der neue Lieblingsbegriff der TV- und Games-Branche. Hinter der Abkürzung steht der Begriff "High Dynamic Range", was einen höheren Dynamikumfang beim Bild ermöglicht. Bei dieser Technik sind helle und dunkle Farbtöne weitaus feiner abgestuft.

Mit HDR leuchten Lichtquellen noch intensiver, während Schatten mehr Details hervorbringen.Mit HDR leuchten Lichtquellen noch intensiver, während Schatten mehr Details hervorbringen.

Bei HDR ist der Farbumfang von 8 Bit auf 10 Bit gewachsen, weshalb jede einzelne Farbe nicht 256 sondern 1.024 Abstufungen besitzt. Allerdings müssen dabei Hardware und Software mitspielen. Alle PS4-Modelle unterstützen inzwischen diese Funktion, ebenso wie die Xbox One S und die kommende Xbox One X. Allerdings benötigt der Fernseher einen HDR-Modus, ebenso wie das Spiel.

Bei optimalen Bedingungen erstaunt das Ergebnis: Vormals dunkle wie helle Bereiche werden vielschichtiger dargestellt, es sind mehr Details erkennbar. Doch vor allem sticht die Strahlkraft ins Auge, denn HDR-kompatible Fernseher besitzen deutlich leuchtstärkere Bildschirme. Ergo wirkt beispielsweise gleißendes Sonnenlicht viel natürlicher und strahlender. Bestes Beispiel ist Horizon - Zero Dawn.

4K ist übrigens keine Voraussetzung für HDR. Denn frühere Xbox-Produktionen wie Forza Horizon 3 oder Gears of War 4 verfügen bereits über den verbesserten Kontrastumfang – eine Xbox One S vorausgesetzt. Bei vielen kommenden Blockbustern wie Days Gone oder Gran Turismo Sport ist HDR dagegen bereits Standard.

Welcher Fernseher soll es sein?

Es gibt leider keinen perfekten Fernseher für jeden Geschmack. Die bekannten Hersteller wie Samsung, Sony, Panasonic oder LG bieten in ihrem Sortiment bereits günstige UHD-TVs an. In Sachen Auflösung gibt es deshalb kaum Unterschiede.

Ab 1.000 Euro gibt es bereits gute UHD-Geräte mit HDR. Hier der Sony KD43XE7005.Ab 1.000 Euro gibt es bereits gute UHD-Geräte mit HDR. Hier der Sony KD43XE7005.

Seit ein paar Jahren befinden sich die Preise geradezu im freien Fall. Ergo war es noch nie so günstig, sich einen UHD-Fernseher anzuschaffen. Allerdings solltet ihr auch auf HDR-Kompatibilität achten. Vor allem sollte der TV den HDR10-Standard unterstützen und genug Strahlkraft (gemessen in Lumen) mitbringen. Letztlich verschafft ihr euch am besten bei örtlichen Händlern oder Elektromärkten selbst einen Eindruck von der Bildqualität. Eine gute Wahl sind Samsungs QLED-Geräte der Q9F-Serie oder Sonys Bravia XE-Baureihe.

Letztlich kommt es bei derartigen TVs vor allem auf die Größe an. Denn um wirklich die Vorzüge und Pixeldichte von 4K zu normalem HD zu differenzieren, braucht es eine gewisse Bildschirmdiagonale. Bei einem 55-Zoll-Gerät solltet ihr maximal 1,5 Meter entfernt davor sitzen. Bei einem 65-Zoller höchstens 2 Meter. Befindet ihr euch weiter weg, könnt ihr nämlich die UHD-Auflösung überhaupt nicht mehr wahrnehmen.

Die richtige Einrichtung

Anders als im PC-Bereich sind die Voraussetzungen in der Konsolenwelt simpel: Ihr benötigt nur eine PlayStation 4 Pro (alternativ die kommende Xbox One X) sowie einen modernen UHD-Fernseher. Allerdings müsst ihr beim Einrichten einige Aspekte beachten.

Auf der PS4 checkt ihr unter "Sound und Bildschirm", ob das aktuelle Setup passt.Auf der PS4 checkt ihr unter "Sound und Bildschirm", ob das aktuelle Setup passt.

Oftmals hört man, dass man für 4K ganz bestimmte HDMI-Kabel benötigt. Doch meist funktionieren bereits die Strippen, die ihr bereits besitzt. Meist findet sich auf den Kabeln der Begriff "Highspeed", womit diese für HDMI 2.0 und damit auch zur 4K-Übertragung geeignet ist. Beim Anschluss solltet ihr darauf achten, dass speziell der HDMI-Eingang des TV auch mit 4K sowie mit HDR kompatibel ist. Bei manchen TV-Geräten müsst ihr das in den Einstellungen eigens aktivieren.

Das Gleiche gilt konsolenseitig. Allerdings nutzt die PS4 Pro automatisch die bestmögliche Auflösung. Daneben solltet ihr in den Bildeinstellungen des Systems die Modi Auflösung, HDR sowie Deep Color auf automatisch setzen. Denn dann nutzen Spiele einfach das bestmögliche Signal.

Weiter mit: Spiele, Surround-Sound, Fazit

Inhalt

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen

Wegweisende Spiele: Genrebezeichnungen, die eigentlich Spieletitel sind

Wegweisende Spiele: Genrebezeichnungen, die eigentlich Spieletitel sind

Sich als Spieleentwickler einen Namen machen ist eine feine Sache. Einem Spiel einen Namen zu geben, der hinterher zur (...) mehr

Weitere Artikel

The Red Solstice gratis bei Humble Bundle

The Red Solstice gratis bei Humble Bundle

Nur für kurze Zeit gibt es ab sofort auf der Webseite des Humble Bundles ein kostenloses Spiel. Das Action-Spiel k (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht