Youtuber muss zur Polizei - wegen 4 Euro

von Daniel Kirschey (08. September 2017)

Der Youtuber MontanaBlack musste zur Polizei. Der Grund waren insgesamt vier Euro. Dieses Erlebnis teilte er in einem Video auf Youtube.

Der Grund für den Termin bei der Polizei war, dass MonatanaBlack in seinem Livestream eine Spende im Wert von zwei mal Zwei Euro bekommen hatte. Dieses Geld jedoch scheint von einem gehackten Paypal-Konto gekommen zu sein, beziehungsweise von einer geklauten Kreditkarte. Nun sah sich der Youtuber plötzlich als Beschuldigter bei der Polizei, denn da er der Empfänger des Geldes war, gilt er zunächst als Täter, nicht als Opfer der Übeltäter.

Schönes Detail an der Geschichte ist, dass MontanaBlack sich mit dem zuständigen Polizisten gut verstanden hat. Da beide früher sehr gerne Command and Conquer gespielt haben, verstanden sie sich blendend. Dennoch bleibt für den Youtuber die Frage, ob diese Schritte wirklich notwendig sind - wegen vier Euro.

Während es anscheinend öfter Betrug mit Spendengeldern auch auf Twitch gibt, werden einige Spiele gleich ganz verboten. Dabei handelt es sich meistens um Spiele mit Inhalten, die nicht als jugendsicher gelten. Oder um explizite Nacktheit. Um welche Spiele es sich genau handelt, könnt ihr in der Bilderstrecke sehen.

Das Spiel geht einen riskanten Weg

Metro - Exodus: Das Spiel geht einen riskanten Weg

Ein gewagter Schritt: Im vorläufig letzten Teil der Metro-Reihe entfernt sich das Spiel beinahe gänzlich von (...) mehr

Weitere Artikel

Diese Mutter baut eine spektakuläre Ingame-Insel

Fortnite: Diese Mutter baut eine spektakuläre Ingame-Insel

Unter dem Nicknamen "Momma_MAK" baut eine Mutter und Lehrerin mit dem Namen Melissa in Fortnite eine gigantische In (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht

* gesponsorter Link