Zocken und älter werden: Seid wie Jackie Chan - Ihr seid so fit wie ihr es wollt

(Kolumne)

Was heißt das nun im Klartext?

Das heißt, dass ihr - solange ihr euch selbst in der Lage dazu seht - auf nichts verzichten müsst, was die Welt der Videospiele zu bieten hat. Wenn ihr mal mit einem Spiel konfrontiert werdet, in dem ihr keine Chance seht voranzukommen, dann bedient euch eines nicht mal ganz so geheimen Mittels: Schraubt den Schwierigkeitsgrad runter.

Ja, mir ist vollkommen klar, dass das bedeutet, ein ganz großes Stück Stolz runterzuschlucken. Aber was wäre die Alternative? Ihr kommt nicht weiter, erfahrt nie, wie die Geschichte zu Ende geht, seid frustriert, weil ihr immer an der gleichen Stelle scheitert und weicht letzten Endes auf ein Let's Play aus? Das muss nun wirklich nicht sein. Online-Schlachten sehen da anders aus. Irgendwann wird nun mal der Punkt erreicht sein, an dem ein jüngeres Spielerfeld die Oberhand behält. Das gehört zum Leben eines Zockers nun mal dazu.

Eines meiner Trainingsstudios: Nach dem NES habe ich so viel Zeit mit dem SNES verbracht, bis ich Knöpfe des Controllers für Schokobonbons gehalten habe.

In grauen Urzeiten gab es mal ein Spiel namens Hagane für das Super Nintendo Entertainment System. Das war so knackschwer, dass damals Print-Magazine Wettbewerbe um den höchsten Score ausgeschrieben haben. Hab ich natürlich verpasst. Aber als dann der Gewinner bekanntgegeben wurde, dachte ich mir: "Hm, hab ich da nicht schon mal mehr geschafft?" Ausprobiert und prompt gelungen. Und ich empfand es nicht mal als besonders schwer. Vermutlich war ich Anfang 20 wirklich verdammt gut beim Zocken! Ich wollte wissen, wie es heute darum bestellt ist.

Als ich SNES mitsamt Hagane an den Start gebracht habe, war es wenige Minuten später nicht bloß ein Ausflug in eine andere Zeit, sondern in eine andere Welt. Ich scheiterte grandios. Zu einem Teil aber auch deswegen, weil mir moderne Spiele zu viele Fehler verzeihen und ich mich zu sehr daran gewöhnt habe. In einer 16-Bit-Herausforderung will jede Bewegung sitzen, jeder Sprung muss passen, jeder Waffeneinsatz ein Treffer sein. Ich fühlte mich herausgefordert. Und siehe da: Am Ende des Abends habe ich das Spiel gemeistert. Es kam alles wieder zurück. Nichts von alldem was ich einst beherrscht habe, war endgültig verloren, es war nur irgendwo in einem Regal, das ich schon lange nicht mehr abgestaubt habe.

Ein Prüfstein auf dem SNES: Was heute Dark Souls in Sachen Schwierigkeit ist, wurde damals unter anderem von Hagane repräsentiert.Ein Prüfstein auf dem SNES: Was heute Dark Souls in Sachen Schwierigkeit ist, wurde damals unter anderem von Hagane repräsentiert.

Ihr werdet im Alter (wie auch immer sich das jetzt definiert) auf vieles verzichten müssen. Auch beim Zocken, denn so ganz und gar werdet ihr der Natur dann doch kein Schnippchen schlagen. Seid aber dennoch Jackie Chan! Ihr seid vermutlich jetzt schon wesentlich besser als ihr denkt, daher werdet ihr auch in der Zukunft immer noch besser abschneiden als die meisten eurer Mitbürger. Es wird Momente geben, in denen ihr auch jüngeren Spielern zeigen könnt, wo der Power-Hammer hängt. Es wird Momente geben, in denen ihr einfach nur auf die Mütze bekommt.

Ob das schlimm ist, hängt von eurem Naturell ab. Ich persönlich bin zuversichtlich und weiß jetzt, warum ich mein ganzes Leben lang so hart mit allen möglichen Spielen trainiert habe:

Damit ich noch lange, lange Zeit noch viel mehr Spiele spielen kann.

Inhalt

Wie die Debatte Rassisten in die Hände spielt

Ciri auf Netflix: Wie die Debatte Rassisten in die Hände spielt

Die Debatte um die Besetzung von Ciri in der geplanten Fernsehserie hat ein riesengroßes Problem. Und das ist (...) mehr

Weitere Artikel

Fertigkeiten lassen sich mit Echtgeld kaufen

Devil May Cry 5: Fertigkeiten lassen sich mit Echtgeld kaufen

Devil May Cry 5 reiht sich in die Linie der Games ein, die dem modernen Trend der Mikrotransaktionen folgen. Entwickler (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Kolumne-Übersicht

* gesponsorter Link