Nintendo macht es gerade richtig spannend

(Kolumne)

von Matthias Kreienbrink (14. September 2017)

Ich will hier gar keine Debatte aufmachen, ob Nintendo "Kinderkonsolen" herstellt. Dieser Begriff ist dünn und doof. Nintendo stellt Spiele her, die von allen Menschen gespielt werden können. Sie kennen kein Alter, keine "Pro" oder "Casual Gamer". Sie kennen Spaß. Umso spannender ist, was im aktuellen Nintendo Direct gezeigt wurde.

Natürlich haben wir mehr Infos zu Super Mario Odyssey bekommen, inklusive eines neuen Trailers. Auch hat Nintendo euch eingehend versucht, Xenoblade Chronicles 2 näher zu bringen. Ebenso neues zu Kirby, Mario Party oder Splatoon 2. Kurzum: Die typischen Nintendo-Spiele sind da. Die Switch wird gut versorgt.

Wirklich spannend an Nintendo Direct waren jedoch die anderen Spiele. Denn diese lassen erkennen, dass Nintendo gerade an einer neuen Strategie arbeitet.

Mit Arena of Valor wurde etwa ein MOBA für Nintendo Switch angekündigt. In Japan wird das MMO Phantasy Star Online Cloud erscheinen. Das sind Spiele, die sogenannte "Hardcore Gamer" ansprechen. Spiele, in die man viele Stunden stecken muss, um richtig gut zu werden. Solche Spieler zocken klassischerweise eher auf dem PC als auf der Konsole. Auf einer Nintendo-Konsole sowieso nicht.

Darüber hinaus haut Bethesda gerade so richtig rein. Dass The Elder Scrolls 5 - Skyrim für die Switch erscheinen wird, ist seit einiger Zeit bekannt. Dass jedoch auch Doom portiert wird und das neue Wolfenstein 2 dann 2018 erscheinen soll, ist eine interessante Überraschung. Handelt es sich doch um Spiele, die einem nicht sofort einfallen, wenn man an eine eigentlich portable Konsole denkt, dann aber doch total sinnig erscheinen. Mal eben in der U-Bahn mit Doom durch Monsterhorden metzeln? Klar!

Diese neue Strategie, Nintendo-unübliches Publikum auf die Switch zu locken, könnte sich für Nintendo auszahlen. Ein MOBA-Spieler wird sonst eher selten mit Nintendo in Berührung kommen, könnte so aber mal ein neues Mario ausprobieren - wenn er oder sie die Konsole sowieso schon mal hat. Andersrum wird es aber genauso spannend: Nach einer Partie Mario Kart könnte ein Nintendo-Spieler mal eben ein MMO oder einen derben Shooter wie Wolfenstein spielen - auf der gleichen Konsole.

So könnten sich die beiden eigentlich so disparat wirkenden Spielergruppen immer mehr vermischen und sich dabei vielleicht sogar gegenseitig beeinflussen. Und wer weiß, wenn genug Bedarf da ist, vielleicht sehen wir dann auch mal ein MOBA mit Nintendo-Charakteren? Oder mehr Spiele von Drittherstellern, die spezifisch für die Besonderheiten der Switch entwickelt werden. Oder, und jetzt wird es wirklich interessant, einen derben Shooter wie Doom, hergestellt von Nintendo. Die weitere Entwicklung der Switch jedenfalls scheint eine sehr spannende zu werden.

PS: Wo bleibt Eternal Darkness 2?

So reagiert das Internet auf die Ankündigung

Call of Duty - Black Ops 4: So reagiert das Internet auf die Ankündigung

Lange Zeit wurde spekuliert, getuschelt und geraten, nun ist es allerdings klar: Call of Duty - Black Ops 4 setzt in (...) mehr

Weitere Artikel

Kultspiel erscheint bald auf Steam

Killer 7: Kultspiel erscheint bald auf Steam

Noch vor The Evil Within hat sich der ehemalige "Resident Evil"-Director Shinji Mikami mit Killer 7 einem eher ungew&ou (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Kolumne-Übersicht

* gesponsorter Link