Vorschau Project Octopath Traveler: Pixelgrafik trifft auf 3D

von Daniel Kirschey (16. September 2017)

Von Dienstag auf Mittwoch kündigte Nintendo während eines seiner Directs das Spiel Project Octopath Traveler an. So umständlich der Name - der zum Glück nur ein Arbeitstitel ist - so klar ist, um was es sich für ein Spiel handelt: nämlich ein japanisches Retro-Rollenspiel. Statt euch jedoch nur die Rolle einer Hauptfigur übernehmen zu lassen, sollen mehrere Chrakatere auf euch warten.

Daher auch der jetzige Name. "Octo" ist in Lateinisch für "acht", und "path" das englische Wort für "Weg" oder "Pfad". "Traveler" bedeutet wiederum "Wanderer" oder "Reisender". Also auf Deutsch würde etwas rauskommen wie: Projekt Achtpfad Wanderer. Auch wenn der Titel nicht einfach ins Ohr wandert, ergibt er nach dieser Aufschlüsselung doch Sinn. Denn im Spiel übernehmt ihr die Rollen von acht Charakteren, deren Geschichten sich irgendwann im Laufe von Octopath Traveler überschneiden und verbinden. In einer Demo konnten wir bislang zwei dieser acht Charaktere antesten.

Modern und zugleich Retro

Was zuerst ins Auge fällt, ist der Grafikstil. Nicht unüblich ist der in einem Spiel auch meistens das Erste, was Eindruck schindet - oder abschreckt.

3D und doch 2D ... das sieht richtig gut aus!3D und doch 2D ... das sieht richtig gut aus!

Octopath Traveler ist in dieser Hinsicht etwas eigen. Man kann wohl wirklich sagen, dass es so einen Grafikstil bislang noch noch nicht wirklich gegeben hat. Auf der einen Seite ist Octopath Traveler ein 3D-Spiel und auf der anderen Seite doch ein 2D-Spiel. Das klingt unlogisch und merkwürdig, trifft aber doch den Punkt.

Denn zwar spielt sich alles in einer dreidimensionalen Welt ab, aber die Texturen und die Charaktere könnten auch aus einem Spiel der 16-Bit-Ära stammen. Statt bunter Farben beherrscht eine blasse und dunklere Einfärbung die Pixellandschaften und sorgt damit für ein stimmungsvolles Ambiente. Zu diesem Retro-Gefühl gesellen sich dann aber moderne Lichtdynamik, Rauch, Unschärfe-Filter und andere bekannte Dinge, die an den Ecken und Kanten der Pixel herumschleifen. Also nicht nur ein modernes Spiel im Pixelgewand, sondern wirklich eine Weiterentwicklung des Pixelstils.

Acquire, Bravely Default und wer noch?

Schaut ihr in die Beschreibungen des Trailers auf YouTube, erklärt dieser euch, dass Octopath Traveler von den Köpfen hinter Bravely Default ersonnen ist. In der Demo ist als Entwickler dann jedoch Acquire (Akiba's Beat) angegeben.

Klassische rundenbasierte Kämpfe warte auf euch.Klassische rundenbasierte Kämpfe warte auf euch.

Warum das wichtig ist? Weil einige Aspekte der Spielmechanik in Octopath Traveler schon deutlich auf Bravely Default hinweisen. Auch in diesem Spiel bekommt ihr in Kämpfen jede Runde Punkte gutgeschrieben, mit denen ihr eure Angriffe "boosten" könnt.

Als rundenbasierendes Rollenspiel ist bis auf die Boost-Punkte fast alles beim Alten geblieben. Gut, das Schildbrechen ist noch ein neueres Feature. Nach bestimmten Angriffen oder nach einer bestimmten Schadenszahl bersten Schilde der Feinde, und diese stecken dann mehr Schaden ein.

Übrigens: Auf Nachfrage von spieletipps konnte uns Square Enix ebenfalls noch keine genauen Angaben geben, wie die Zusammensetzung des Entwicklerteams genau aussieht und wer denn diese "Köpfe" von Bravely Default sind.

Textboxen und Palaver

Wer nun die Befürchtung hat, sich typisch für ein japanisches Rollenspiel durch Textboxen drücken zu müssen, der hat zum einen Recht, jedoch wird diese Person das wahrscheinlich als weniger schlimm empfinden als erwartet.

Die Bossgegener sind teilweise riesig.Die Bossgegener sind teilweise riesig.

Das liegt daran, dass viele Dialoge vertont sind. Hier solltet ihr allerdings der japanischen Synchronisation Vorrang geben, die wirklich gut ist und für Atmosphäre sorgt. Die englische klingt an einigen Stellen unfreiwillig komisch und ist nicht auf dem gleichen Qualitätslevel.

Wer die Demo zockt wird auch schnell bemerken, dass die beiden Charaktere, die ihr anspielen könnt, nicht die einfallsreichsten Hintergrundgeschichten aufweisen. Der Ritter Eisenberg wurde von seinem Freund verraten, der den König niedermetzelte, und begibt sich nun auf die Suche nach ihm. Primrose, eine Tänzerin, musste mit ansehen, wie ihr Vater von einer merkwürdigen Gruppierung ermordet wurde, sinnt auf Rache und verdingt sich für die Suche nach den Mördern als Tänzerin bei einem ekelhaften, übergriffigen alten Sack. Um es mal so deutlich zu sagen.

Auch wenn die Motivation durch diese Klischee-Schablonen sofort verständlich ist, zeugt die Handlung in der Demo bislang noch nicht von einem großen Wurf. Das ist jetzt auch noch der größte Haken an Octopath Traveler. Aber zum Glück sind ja noch sechs weitere Charaktere dabei und die Handlung hat dadurch interessante Entwicklungsmöglichkeiten. Es bleibt zu hoffen.

Meinung von Daniel Kirschey

Als der Trailer während Nintendo Direct über den Bildschirm flimmert, hat er sofort meine ganze Aufmerksamkeit. Der Grafikstil sieht einfach fantastisch aus; die Musik, die Kämpfe und die Prämisse mit den acht Charakteren (erinnern an die Saga-Spiele und) lassen auf ein großartiges japanisches Rollenspiel für die Nintendo Switch hoffen.

Bislang finde ich persönlich die Geschichten der beiden gezeigten Charaktere Primrose und Eisenberg klischeebeladen. Hoffentlich ändert sich das bei den anderen Figuren, die noch spielbar sein sollen. Noch ist genügend Zeit, denn Project Octopath Traveler soll erst 2018 erscheinen. Dann reicht hoffentlich auch noch die Zeit, sich einen besseren Titel für das Spiel auszudenken.

Tags: Fantasy   Singleplayer  

Warum haben diese Spiele nur in Japan Erfolg?

Warum haben diese Spiele nur in Japan Erfolg?

Es gibt Spiele, die sind in Japan - wo sie auch meist herkommen - durchaus erfolgreich und haben eine große (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Studio kündigt Fortsetzung an - und das ohne Rechte

Studio kündigt Fortsetzung an - und das ohne Rechte

Für Entwickler ist es wahrlich ein aufregendes Ereignis, ein kommendes Spiel anzukündigen. Ein etwas kleinere (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Octopath Traveler (Übersicht)
* gesponsorter Link