Test Steamworld Dig 2: Dieses Spiel besticht mit Nintendo-Charme - und ist nicht von Nintendo!

von Daniel Kirschey (21. September 2017)

Von wegen keine guten Spiele ... Eine Aussage, die ihr noch hier und da von einigen "Nintendo Switch"-Verächtern hört. Nicht nur, dass inzwischen neben The Legend of Zelda - Breath of the Wild, Splatoon 2, Mario Kart 8 - Deluxe, Pokémon Tekken DX, Mario + Rabbids - Kingdom Battle und ARMS einige hochkarätige Spiele für die Switch veröffentlicht worden sind, erscheint doch noch bis Ende Oktober Super Mario Odyssey. Ein oder zwei Monate später erscheinen The Elder Scrolls 5 - Skyrim, Doom und Xenoblade Chronicles 2.

Trotzdem: Enige sind immer noch der Meinung, dass es fast keine Spiele für die Switch gibt. Das ist zum einen im Anbetracht obiger aufgeführter Spiele Unsinn, darüber hinaus ist das gegenüber all den guten und fantastischen Indie-Spielen schlicht nicht fair. So ist beispielsweise nun Steamworld Dig 2 erschienen. Und das Spiel sollte nicht übersehen werden, denn dafür ist es einfach viel zu gut.

Eine Prise Metroid, eine Prise Boulder Dash

Jetzt muss natürlich für euch noch hinreichend geklärt werden, warum Steamworld Dig 2 so gut ist. Wenn jemand die Spielmechanik mit zwei anderen Spielen beschreiben müsste, würde diese Person wahrscheinlich sofort - wie die Kapitelüberschrift schon verrät - Metroid und Boulder Dash nennen.

Immer weiter in die Tiefe!Immer weiter in die Tiefe!

Wie in Boulder Dash geht es statt horizontal hauptsächlich vertikal zur Sache. Steamworld Dig 2 ist in einem Steampunk-Universum mit Western-Einflüssen angesiedelt. Von einem Dorf aus, grabt ihr euch auf der Suche nach dem Protagonisten des ersten Teils Rusty in den Boden.

Ihr könnt nur durch bestimmte Steine und Erden graben. Dadurch schenkt euch der Entwickler Image & Form eine gewisse Freiheit. Durch zu harten Stein ist aber der Bereich vorgegeben. Ihr könnt euch also nicht in der Erde verlieren.

Mineralien und Edelsteine macht ihr im Dorf zu Geld, um damit Upgrades zu kaufen, die euch ermöglichen noch tiefer in die Erde vorzustoßen. Upgrades sind beispielsweise mehr Licht für eure Funzel, damit ihr was in der Tiefe seht. Gefundene Zahnräder verteilt ihr auf Boosts eurer Lampe, Sprint-Schuhe oder anderen Sachen und könnt sie immer wieder anpassen. In der Tiefe trefft ihr auf Getier und degenerierte Menschen, die ihr bekämpfen müsst. Begleitet werdet ihr dabei von einer kleinen blauen Energieflamme, die nicht gerade nett ist. Das sorgt immer wieder für lustige Dialoge.

Sucht!

Die Spielmechanik ist, wie ihr seht, schnell erklärt. Dabei ist es schwer, die Suchtspierale hinter dieser fast perfekten Mischung aus Erkunden, Aufleveln und Upgraden zu beschreiben.

Das Dorf der Degenerierten.Das Dorf der Degenerierten.

Immer wieder findet ihr in der Tiefe Stationen, die euch neue Fähigkeiten bringen, so dass ihr wie in Metroid zuvor unerreichbare Gegenden erkunden könnt, um wieder neue Fähigkeiten und Schätze zu entdecken. Das treibt einen ganz schön an. Zudem ist die Handlung in dem ein mysteriöser Kult, verborgene ominöse Artefakte und Schätze und böse Künstliche Intelligenzen spannend und verleiht weiteren Ansporn.

Steamworld Dig entwickelte sich auf dem 3DS zu einem kleinen kultigen Klassiker. Steamworld Dig 2 hat das Potential wieder ein Klassiker zu werden. Wer eine Switch hat oder einen Grund sucht, sich eine anzuschaffen, sollte Steamworld Dig 2 ganz oben auf seine Liste schreiben. Denn es ist wirklich schade, wenn fantastische Spiele für die Switch herauskommen, aber nur weil Nintendo, Ubisoft oder EA nicht die Entwickler oder Publisher sind, die Mär herumgeht, es gebe keine guten Spiele.

Warum hier so auf die Switch eingegangen wird? Weil das Spiel nahezu perfekt für Nintendos Konsole ist. Für längere Sitzungen pflanzt ihr euch auf die Couch und genießt Steamworld Dig 2 auf großem Bildschirm. Für kurze Sessions unterwegs, um ein paar Edelsteine abzubauen und etwas Geld zu machen, bietet sich der Handheld-Modus an. Außerdem versprüht das Spiel einfach einen Nintendo-Charme - ohne von Nintendo zu sein.

Meinung von Daniel Kirschey

Steamworld Dig habe ich mir damals eher zufällig auf dem 3DS gekauft. Die Prämisse klang interessant, der Preis war nicht hoch. Sonst wusste ich nichts über das Spiel. Nach ungefähr sechseinhalb Stunden war ich durch. Erkundet habe ich wie ein Wahnsinniger.

Als das Spiel im Pack mit Steamworld Heist für PS4 erschien, habe ich mir es sogar nochmal gekauft - für den großen Bildschirm. Und auch Steamworld Heist ist ein großartiges Spiel. Image & Form schaffen es, ihr Herzblut sichtbar in das Spiele zu stecken.

Dann wurde Steamworld Dig 2 für die Switch angekündigt. Da war für mich dann auch schon die Frage, ob ich mir Nintendos neue Konsole kaufen werde beantwortet - neben Zelda und anderen Spielen für mich definitiv ein Grund. Und nachdem ich nun in den Genuss des zweiten Teils gekommen bin: Steamworld Dig 2 ist wieder ein großartiges Spiel und nahezu perfekt für die Switch. Mobil und auf dem großen Bildschirm ist die Steampunkt-Western-Welt ein Genuss. Wer keine Switch hat muss nicht verzagen, in der nächsten Zeit kommt das Spiel auch noch für PC, PS4 und Xbox One - doch auf der Switch ist es irgendwie zu Hause.

88 Spieletipps-Award

meint: Metroid, viel Erde und versteckte Schätze: Steamworld Dig 2 bietet mehr vom schon guten Spielprinzip aus dem Vorgänger.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Ein behäbiges, wunderschönes Monstrum

Red Dead Redemption 2: Ein behäbiges, wunderschönes Monstrum

Ein Koloss wie Red Dead Redemption 2 möchte erst einmal bezwungen werden. Wir haben uns ausreichend Zeit dafür (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Die besten PC-Hardware-Schnäppchen - Mittwoch, 21. 11. 2018

Cyber Monday Woche: Die besten PC-Hardware-Schnäppchen - Mittwoch, 21. 11. 2018

Wir sind mitten in der Cyber Monday Woche und rundherum gibt es zahlreiche Schnäppchen im Gaming-Bereich, die ihr (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Steamworld Dig 2 (Übersicht)
* gesponsorter Link