Test Cuphead: Außen zuckersüß - Knallhart im Kern

von Michael Krüger (29. September 2017)

Ein Spiel im Stil von Zeichentrickfilmen der 30er-Jahre mit knallhartem Schwierigkeitsgrad? Wie sich im Test zeigt, haben die Entwickler von Cuphead mehr als nur alle Tassen im Schrank.

Seit der Ankündigung von Cuphead sind nun zwei Jahre vergangen. Nachdem manche Fans ihren Wunsch nach mehr als nur Boss-Kämpfen geäußert hatten, nahmen sich die Entwickler noch einmal Zeit, um auch klassischere Action-Levels ins Spiel zu integrieren.

Nun ist alles fertig und Cuphead erscheint für Xbox One und PC. Ausgestattet mit reichlich Charme und einem gnadenlosen Schwierigkeitsgrad richtet es sich vor allem an diejenigen unter euch, die Lust auf Herausforderungen haben.

Das Spiel mit dem Teufel

Die unbedarfte Welt der Protagonisten Cuphead und Mugman, die jeweils anstelle eines Kopfes eine Tasse auf den Schultern tragen, ist in Gefahr. In einem Moment des Höhenflugs spielen sie mit dem Teufel um nicht weniger als ihre Seelen. Da das gewaltig schief geht, bleibt ihnen nun nur wenig Zeit, um zum Tausch die Seelen anderer Wesen zu beschaffen und somit das eigene Wohl zu sichern.

Noch rechnen die beiden nicht mit den Folgen ihres Casino-Besuchs.Noch rechnen die beiden nicht mit den Folgen ihres Casino-Besuchs.

Natürlich trennt sich niemand gerne von seiner Seele, weshalb sich die Gegner mit allerhand Tricks zur Wehr setzen, was teilweise in langwierigen Boss-Kämpfen mündet. Auf ihrem Weg zu diesen Aufeinandertreffen begegnen Cuphead und Mugman einer ganzen Reihe von NPCs, die sie teilweise wiederum mit Informationen oder Belohnungen versorgen. Das bereichert die Erzählung dezent, liefert allerdings keinen so großen Unterhaltungswert wie die eigentlichen Handlungsabschnitte, die euch hübsch inszenierte Bilder präsentieren.

Der Charme von Cartoons aus den 30er-Jahren ist die Basis für die Darstellung von Cuphead. Wenn ihr nicht wüsstet, dass es sich um ein Spiel handelt, könnte es eben so gut ein Zeichnetrickfilm sein. Seht selbst!

Diese profitieren, wie der Rest des Spiels auch, von der äußerst originellen Darstellung. Das Thema der Zeichentrickfilme aus den 30er-Jahren wird konsequent umgesetzt. Das Ergebnis ist wunderbar nostalgisch und definitiv beeindruckend. Zusammen mit der passenden Musik und den Soundeffekten entstehen durchweg Bilder, die ebenso gut aus einem alten Cartoon sein könnten. An jeder Ecke ist die Liebe zum Detail zu erkennen, mit der selbst kleine Effekte, wie die Rauchwolken erledigter Gegner, in Szene gesetzt werden.

Von Herzen gnadenlos

Spielerisch lässt sich Cuphead am ehesten als Sidescroll-Shooter mit Plattform-Mechaniken beschreiben. Wobei sich viele der Levels auf einem einzigen Bildschirm abspielen. Was es zudem besonders macht, ist der knackige Schwierigkeitsgrad. Ihr werdet vermutlich kaum einen der vielen Bosse im ersten Anlauf besiegen. Die Bewegungs- und Angriffsmuster variieren häufig und lassen euch in den meisten Situationen nur wenig Spielraum für Fehler. Hinzu kommt der Umstand, dass ihr standardmäßig nur drei Treffer einstecken könnt. Da es keine Möglichkeit gibt, diese im Spiel wieder aufzufüllen, bedeutet jeder Bildschirmtod einen Neustart des aktuellen Levels.

So lustig viele Momente wirken, so fies können sie sein.So lustig viele Momente wirken, so fies können sie sein.

So zermürbend und aussichtslos manche der Herausforderungen aber auf den ersten Blick scheinen mögen, so konstant ist die Lernkurve. Mit jedem neuen Leben arbeitet ihr euch ein Stückchen weiter voran, analysiert eure Fehler und feilt an der eigenen Taktik. Ist der Boss dann nach etlichen Versuchen endlich besiegt, ist die Freude riesig und alle bisherigen Mühen gerechtfertigt. Eines muss man Cuphead lassen: Es ist eigentlich immer fair.

Für etwas mehr Strategie und teilweise willkommene Erleichterungen sorgen alternative Waffen und passive Fähigkeiten, die ihr auf eurem Weg freischaltet. Doch trotz dieser Hilfen bleibt der Anspruch von Cuphead stets auf einem hohen Niveau und verzeiht euch kaum einen Fehler. Zu richtigen Wutausbrüchen wird es aber vermutlich kaum kommen, denn dafür ist die Spielwelt rund um die schießwütigen Tassenköpfe einfach viel zu niedlich.

Meinung von Michael Krüger

Es wird wohl kaum jemanden geben, der sich nicht auf den ersten Blick in den Anblick von Cuphead verliebt. Die Idee, ein Spiel in diesem Stil zu machen, kann angesichts der makellosen Darstellung sicherlich als genial bezeichnet werden. Auch wenn vermutlich die wenigsten Spieler in den 30er-Jahren schon auf der Welt waren, werden sich sicher viele durch Cuphead an ihre Kindheit zurückerinnert fühlen, denn die Zeichentrickfilme von damals sind definitiv zeitlos und haben bis heute nicht an Charme verloren. Umso schöner, dass sie nun ihren Weg in ein modernes Medium gefunden haben.

Auch der hohe Schwierigkeitsgrad von Cuphead dürfte so manchen an seine Kindheit erinnern. Früher waren solche Herausforderungen eigentlich fester Bestandteil der meisten Spiele und jedem Erfolg ging eine lange Serie von Fehlversuchen voraus. Dass das auch heute noch reizvoll ist, zeigen seit Jahren diverse Beispiele, und der große Zuspruch von Seiten der Spieler gibt dem hohen Anspruch Recht, der auch das Spielerlebnis von Cuphead auszeichnet.

83

meint: Cuphead liefert ab dem ersten Moment ein rundum gelungenes und originelles Spielerlebnis, dass trotz seines überschaubaren Umfangs viel zu bieten hat.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer   Koop-Modus   Indie  

Erkennt ihr diese Spiele an den 1-Stern-Bewertungen auf Amazon?

Total fair: Erkennt ihr diese Spiele an den 1-Stern-Bewertungen auf Amazon?

Während die Amazon-Rezensionen zum größten Teil eine gute Möglichkeit sind, um die Qualität (...) mehr

Weitere Artikel

Das RPG Elune geht nun in die Beta-Phase

An alle Helden: Das RPG Elune geht nun in die Beta-Phase

Elune ist das brandneue MMO von Gamevil. Im Mobile-RPG Elune von Publisher Gamevil kombiniert ihr fleißig eure ges (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Cuphead (Übersicht)
* gesponsorter Link