Genervt vom Produkt: Spieler entwickelt eigenes Spiel in 20 Minuten

von Sören Wetterau (19. Oktober 2017)

Es gibt Spiele auf Steam, die sich vielleicht nur bedingt als Qualitätsprodukt bezeichnen lassen. Der Glitch Simulator 2018 gehört auf jeden Fall in diese Kategorie, bietet es doch im Grunde keine nennenswerten Features, die einen Kauf so wirklich rechtfertigen würden. Im Grunde handelt es sich nur um eine frei begehbare Fläche mit zwei oder drei Gebäuden, auf der sich der Spieler umherbewegen kann. Als Gegner kommen Assassinen und Zombies zum Einsatz, die keinen nennenswerten Zweck erfüllen.

(Quelle: Youtube, IAmPattyJack)

Auf Steam bietet der Entwickler BunchOD00dz das Spiel für zwei Euro an. Es geht aber auch kostenlos, wie der sehr genervte Steam-Nutzer und Youtuber IAmPattyJack beweist. Der hat in etwa 20 Minuten den Glitch Simulator 2018 nachgebaut und auf seiner Webseite kostenlos unter dem Namen "Smorsh Simulator 2018" veröffentlicht.

Die Erklärung für die Schnelligkeit des Nachbaus ist simpel: Sowohl der Glitch Simulator 2018 als auch der Smorsh Simulator 2018 nutzen beide als Grundgerüst das Programm GameGuru. Dabei handelt es sich um einen sehr zugänglichen Spiele-Baukasten für all diejenigen, die sich einmal am Thema der Spieleentwicklung ausprobieren möchten. Um ein ernsthaftes Technikgerüst handelt es sich dabei aber nicht.

Hinzu kommt, dass sich der Entwickler des Glitch Simulator 2018 nicht einmal die Mühe gemacht hat, eigene Grafiken zu importieren. Stattdessen sind alle Elemente des Spiels schon in GameGuru selbst vorhanden und mehr oder weniger nur zusammengeklickt. Nicht einmal das Hauptmenü wurde angepasst, sondern so übernommen, wie es GameGuru einem bereitstellt. Und Glitches im eigentliche Sinne existieren nicht einmal: Alle Probleme des Glitch Simulator 2018, wie etwa feststeckende KI-Gegner, sind Fehler von GameGuru selbst und sind nicht speziell in diesem einem Spiel vorhanden. Zuletzt hat eine vergleichbare Verkaufstaktik gar zum Rauswurf eines ganzen Entwicklerstudios bei Steam geführt.

IAmPattyJack rät deshalb in seiner Nutzerbewertung dazu, solche Produkte auf Steam nicht zu unterstützen. Der Glitch Simulator 2018 würde sich nicht einmal als Scherzkauf für einen Freund eignen.

Der Nutzer IAmPattyJack nutzt die Steam-Bewertung, um Spieler vor einem richtig schlechten Spiel zu bewahren. Andere Steam-Kunden hingegen lassen im Wertungsbereich der Plattform ihrer Kreativität freien Lauf, wie unsere Bilderstrecke aufzeigt.

Tags: Steam   Bug   Fun  

Was habt ihr nur ohne uns gemacht!?

20 Jahre spieletipps: Was habt ihr nur ohne uns gemacht!?

Wenn ihr in einem Spiel irgendwo hängt, greift ihr in die Hosentasche, lasst eure Smartphone-KI nach spieletipps (...) mehr

Weitere Artikel

Großes Update verbessert das Spielerlebnis

PUBG Mobile: Großes Update verbessert das Spielerlebnis

Nach dem Start der mobilen Version von Playerunknown's Battlegrounds wird das "Battle Royale"-Spiel nun mit dem zweiten (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht

* gesponsorter Link