Diese Erfolge sind ein Kinderspiel: Ein Muss für Trophäen- und Achievement-Jäger

(Special)

von Udo Lewalter (23. Oktober 2017)

Trophäen und Achievements im Minutentakt: Mit diesen Spielen für PC, PS4 und Xbox One peppt ihr eure Statistik auf - diese Erfolge sind beinahe geschenkt!

Egal, ob vom Perfektionismus getrieben, ein Spiel zu 100 Prozent abzuschließen oder mit einer Mega-Statistik vor den Kumpels zu prahlen: Erfolge sind aus dem Spieleralltag nicht mehr wegzudenken. Erfunden hat das Spiel im Spiel – nein, nicht Microsoft. Das ist häufig zu lesen, aber nicht korrekt.

Sticker statt Trophäen

Die Grundidee der Spielerbelohnungen lässt sich bis zum Jahr 1982 zurückverfolgen: Activision zeichnete damals bereits Spieler aus, die vorgegebene Highscores in Spielen wie Pitfall oder Decathlon knackten. Die zu erreichenden Marken druckte der Hersteller in seinen Handbüchern ab. Wer die Vorgabe erreichte, knipste mit einer Fotokamera ein Foto vom Bildschirm und schickte den Beleg für die herausragende Leistung per Post an Activision. Die Belohnung – ein fescher Aufnäher samt Anschreiben vom Spielehelden höchstpersönlich – kam postwendend zurück.

Die „Life is Strange“-Serie ist atmosphärisch klasse – und lockt mit leicht zu erreichenden Erfolgen.Die „Life is Strange“-Serie ist atmosphärisch klasse – und lockt mit leicht zu erreichenden Erfolgen.

Amiga-Game als Vorreiter

Die ersten programmierten In-Game-Erfolge tauchten 1990 im Amiga-Spiel E-Motion auf. Fünf sogenannte „Secret Bonuses“ baute der Entwickler in dem spielerischen Mix aus Strategie, Puzzle und Action ein. Die Ziele erinnern bereits frappierend an Vorgaben aktueller Erfolge. Ein Beispiel: „Schließe einen Level ab, ohne nach rechts zu rotieren“. In den Folgejahren integrierten immer mehr Entwickler Erfolgssysteme in ihre Produktionen – etwa Blizzard in das 2004 veröffentlichte Rollenspiel World of Warcraft.

Seit 2005 jagen Besitzer einer Xbox-Konsole nach Gamerscore.Seit 2005 jagen Besitzer einer Xbox-Konsole nach Gamerscore.

Xbox-Achievements sorgen für den Durchbruch

Das erste spieleübergreifende Multi-Game-System etablierte Microsoft im November 2005 mit dem Start der Xbox 360. 2007 erweiterte man das Gamerscore-Prinzip auf die PC-Plattform „Games for Windows“, das erste unterstützte Spiel war Halo 2. Die große Beliebtheit bei Spielern führte dazu, dass der Wettbewerb schnell nachzog. Im Oktober 2007 startete die Vertriebsplattform Steam mit dem Release von Valves Half Life 2 - The Orange Box ein vergleichbares Achievement-System. Im Juni 2008 tauchte mit Firmware 2.40 für die PlayStation 3 erstmals die „Trophäensammlung“ im PS3-Menü auf. Einige Hersteller patchen Erfolge für bereits veröffentlichte Spiele sogar nach – wie Konami im Fall von „Metal Gear Solid 4 - Guns of the Patriots“.

Trophäen und Erfolge als Verkaufs-Katalysatoren

Seither nimmt der Sammelwahn teils skurrile Formen an – auch auf Seiten der Hersteller. So befindet sich in Steams "Early Access"-Programm seit Mai 2017 beispielsweise mit Running Through Russia ein Spiel im Angebot, in das die Entwickler satte 4.096 Achievements gestopft haben. Kein Einzelfall. Eines haben diese Spiele in der Regel gemein: Spielerisch sind sie unterirdisch schlecht. Dennoch locken kinderleichte Erfolge Nutzer zum Kauf – das mit 1.002 Achievements gespickte Geschicklichkeitsspiel Duper Flying Genocide 2017 beispielsweise haben sich laut SteamSpy mehr als 100.000 Spieler innerhalb der ersten vier Monate nach Verkaufsstart zugelegt, trotz katastrophaler Nutzer-Reviews.

Sony schmeißt Trophäen-Puzzler raus

1000 Top Rated verspricht die Platin-Trophäe in Rekordzeit – und entwertet die virtuellen Pokale. Sony schmiss das Game deshalb kürzlich aus dem Angebot.1000 Top Rated verspricht die Platin-Trophäe in Rekordzeit – und entwertet die virtuellen Pokale. Sony schmiss das Game deshalb kürzlich aus dem Angebot.

Während Steam den Trend der sogenannte „Achievement Games“ toleriert, sagt Sony der Sparte den Kampf an – aktuelles Beispiel: 1000 Top Rated. Der Hersteller des simplen Puzzlespiels warb damit, dass Spieler die Platin-Trophäe nach nur einer Stunde Spielzeit erreichen – einige sollen es sogar in 20 Minuten schaffen. So klassifiziert man das Game im Werbe-Trailer unter anderem auch als „The World's fastest Platinum Trophy Game“. Das unfair schnelle Sammeln von Auszeichnungen passt Sony gar nicht: Nur 24 Stunden nach Veröffentlichung schmeißt der Konzern das Spiel am 28. Juni 2017 aus dem PlayStation Store.

Dennoch gibt es aktuell noch eine Vielzahl von Spielen, die mit kinderleicht zu erreichenden Erfolgen gespickt sind, nicht nur für PlayStation-Konsolen. Eine entsprechende Auswahl haben wir für euch zusammengestellt – viel Spaß bei der Jagd nach Achievements und Trophäen!

Tags: Fun  

Die Vorfreude beginnt weit vor der Ankündigung

Pokémon-Wahnsinn: Die Vorfreude beginnt weit vor der Ankündigung

Viele Fans der Taschenmonster haben eine oder zwei Schrauben locker. Das ist besonders offensichtlich in der (...) mehr

Weitere Artikel

Kritik gegen Valve aufgrund von Amoklauf-Spiel

Active Shooter: Kritik gegen Valve aufgrund von Amoklauf-Spiel

Es ist ein Spiel, bei dem die Kontroverse vorprogrammiert ist: Am 6. Juni soll auf Steam Active Shooter erscheinen. Ein (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* gesponsorter Link