Test Burnout Revenge - Seite 3

Rache ist süßRache ist süß

Schön anzusehen, wenn man die Zeit dazu hätte

Die Entwickler haben schon bei "Burnout 3" in grafischer Hinsicht eine absolut erstklassige Arbeit abgeliefert. Aber das ist noch gar nichts gegen "Burnout Revenge". Alle sprechen schon von der Xbox 360 und hier zeigen die Leute von Criterion, dass man auch aus der aktuellen Xbox eine sensationelle Grafikpracht herauskitzeln kann, und das mit einer absolut konstanten Framrate ohne Ruckler. Egal ob es sich um die Autos, um die Rennstrecken oder die Effekte und Lichtspiele handelt, alles sieht einfach fantastisch aus. Es gibt sogar wahrhaft geniale Gegenlichtsituationen auf dem Fernseher zu sehen, die einen aber leider manchmal blenden. Aber was soll's, solang wir nicht auf der Spur mit dem Gegenverkehr fahren, schadet das nichts. Unterstützt wird die Grafikpracht durch einen ebenso faszinierenden Sound, sodass zusammen eine exzellente Atmosphäre entsteht. Abgerundet wird das Ganze mit einer fabelhaften Steuerung, dank der man seine Rennwagen bestens unter Kontrolle hat. Kurz gesagt, in technischer Hinsicht glänzt das Spiel auf der ganzen Linie.

Weiter mit: Test Burnout Revenge - Seite 4

Kommentare anzeigen

Elex: Revolutionär unrevolutionär

Elex: Revolutionär unrevolutionär

Elex ist keine Abkehr von alten Tugenden und Sünden. Elex ist keine Revolution. Elex ist sperrig und kaum intuitiv (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Ab dem 7. November gibt es eine neue, technisch stärkste Konsole im Haus: Die Xbox One X von Microsoft. Eines der (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Burnout Revenge (Übersicht)