Pokémon Colosseum

Dieses eine Spiel: Pokémon Colosseum (Kolumne)

von Chiara Bruno (Mittwoch, 15.11.2017 - 16:23 Uhr)

Im Rahmen des Nintendo Spotlights zur E3 2017 kündigte Tsunekazu Ishihara ein Pokémon-Rollenspiel für die Switch an. Die Freude unter den Pokémon-Fans war riesig und einige behaupteten sogar, es sei das erste Rollenspiel der Reihe für eine Heimkonsole. Leute: Habt ihr noch nie von Pokémon Colosseum gehört? Dem Underdog der Pokémon-Spiele?

Hier könnt ihr euch einen Eindruck von dem Spiel schaffen:

Ihr alle habt es wahrscheinlich: Dieses eine Spiel, das euch aus ganz unterschiedlichen Gründen am Herzen liegt. Vielleicht liegt das gar nicht nur am Spiel selbst, sondern auch an den Umständen, wie ihr es gezockt habt: Eurer Kindheit oder Jugend. Die Menschen, mit denen ihr es gespielt habt ... An dieser Stelle wollen wir euch von unseren ganz subjektiven und persönlichen Spiel-Geschichten erzählen.

Hier findet ihr alle bisher in der Reihe erschienenen Artikel.

Pokémon Colosseum ist nicht irgendein typisches Pokémon-Spiel. Hier hat der Protagonist Seth, Pokémon-untypisch, einen Hang zum Schurkendasein. Ihn plagt deswegen ein schlechtes Gewissen, weswegen er das Hauptquartier seines "Arbeitgebers" zerstört und einen einzigartigen Gegenstand mitnimmt - die Krallmaschine. Um euer schlechtes Karma wieder auszugleichen, befreit ihr ein junges Mädchen aus den Fängen einer Schurkenbande. Ob das die richtige Entscheidung war? Denn die versuchen nun, euch das Leben schwer zu machen.

Rettet die Welt vor den bösen Schurken

Die Geschichte in Pokémon Colosseum dreht sich um die Organisationen Team Crypto und Team Krall, dessen Mitglied ihr mal wart. Die Organisationen haben eine Möglichkeit entwickelt, Pokémon zu stehlen und sie zu bösartigen Crypto-Pokémon zu machen. Euer Ziel ist - erneut Pokémon-untypisch - nicht der beste Trainer aller Zeiten zu werden, sondern die Teams aufzuhalten und die Pokémon zu befreien. Um Pokémon euer Eigen zu machen, schnappt ihr sie mithilfe der Krallmaschine anderen Trainern weg. Allerdings nur sogenannte Crypto-Pokémon, die mit eurer Zuneigung ihre dunkle Seite verlieren.

Für damalige Verhältnisse eine solide Grafik.Für damalige Verhältnisse eine solide Grafik.

Eine übersichtliche Spielwelt

Die Region Orre, die ihr versucht zu retten, scheint für heutige Verhältnisse recht klein. Mit neun Jahren hatte ich aber keine hohen Ansprüche und ich war froh, meine Pokémon nun auch auf dem Gamecube kämpfen zu lassen. Ihr fahrt durch die Wüste, besucht Oasen und ihre Bewohner, bestreitet zahlreiche Kämpfe und siegt in Turnieren. Und rettet eben die Welt.

Pokémon Colosseum hatte keine tiefe Geschichte oder herausragende Grafik. Dennoch war es simpel und äußerst unterhaltend. Nun wünsche ich mir umso mehr ein Pokémon-Rollenspiel für die Switch!

Habt ihr Pokémon Colosseum gespielt? Kennt ihr eigentlich schon die ganzen obskuren Pokémon-Spinoffs und welches ist euer liebstes Pokémon-Spiel? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Dieses eine Spiel  

  1. Startseite
  2. Artikel
  3. Kolumne
  4. Dieses eine Spiel: Pokémon Colosseum (Kolumne)
Pokemon Colosseum (Übersicht)
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website