Sonic Forces: Streamer spielt Spiel durch und tauscht es live vor Publikum um

von Sören Wetterau (16. November 2017)

Das Rückgaberecht bei Steam ist etwas sehr kundenfreundliches und sogar Vorbild für andere Plattformen. Es gibt jedoch auch Personen, die das System bewusst missbrauchen. Einer von ihnen soll der Streamer WeeGeetheGod sein, der in seinem Livestream vor sämtlichen Publikum Sonic Forces umgetauscht hat. Das Problem? Er hat davor das Spiel durchgespielt.

Sonic Forces ist aktuell sicherlich kein Lichtblick in der langjährigen Historie von Sonic, wie wir bereits im Test "Sonic Forces: Mit Vollgas ins Aus" festgestellt haben. Auch Streamer WeeGeetheGhod kommt am 12. November während einer Livestream-Session zum Fazit, dass der schnellste Igel der Welt in Sonic Forces so seine Probleme hat, seien es nun Designmängel oder klar erkennbare Bugs.

Dieses Video zu Sonic Forces schon gesehen?

So weit, so relativ normal, abgesehen von ein paar sehr lautstarken Ausrastern des Streamers selbst:

Nach ungefähr zwei Stunden und 40 Minuten hat WeeGeetheGod Sonic Forces durchgespielt und ist maßlos enttäuscht. Statt jedoch das Spiel beiseite zu legen und es zu vergessen, widmet er sich dem Steam-Support und beantragt eine Rückerstattung des Kaufpreises, trotzdessen, dass er die "Zwei Stunden"-Regel nicht erfüllt.

Schon alleine dieser Umstand sorgt für Kritik in den sozialen Netzwerken, denn schließlich hat der Twitch-Livestreamer Sonic Forces durchgespielt und das Ende erlebt. Für solche Fälle ist das Rückgaberecht eigentlich nicht gedacht, aber WeeGeetheGod legt noch einen drauf. Statt in seiner Erklärung, warum er das Spiel umtauschen möchte, auf die vielen Fehler und Probleme hinzuwiesen, bedient er sich einer glatten Lüge:

"Hallo, ich dachte das wäre ein anderes Sonic-Spiel und ich wollte ein anderes kaufen anstatt dieses. Ich habe festgestellt, dass es das Falsche ist und möchte es gerne umtauschen. Vielen Dank".

Zahlreiche seiner Zuschauer haben sich daraufhin beschwert, dass WeeGeetheGod das System wissentlich missbraucht und dabei die Wahrheit außen vorlässt. Nichtsdestotrotz hat Valve seiner Anfrage entsprochen und das Geld laut Twitter zurückerstattet:

Zugegeben: Sonic Forces ist vielleicht kein allzu gutes Spiel, aber es durchzuspielen und dann noch beim Umtausch zu lügen, ist sicherlich ebenfalls nicht die feine englische Art und in der Regel nicht Sinn und Zweck eines Rückgaberechts.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer   Livestream   Steam  

Kommentare anzeigen

Ein unerwartetes Wiedersehen in Kingdom Hearts

Ein unerwartetes Wiedersehen in Kingdom Hearts

Anstelle einer Einleitung gibt es diesmal ausnahmsweise eine DICKE, FETTE SPOILERWARNUNG!!! Auch wenn die Spiele Final (...) mehr

Weitere Artikel

Neue Karte in den nächsten vier Monaten

Neue Karte in den nächsten vier Monaten

Seit der Veröffentlichung von Playerunknown's Battlegrounds im Dezember für PC, sind kaum noch neue Inhalte f (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Sonic Forces (Übersicht)