10 von EA gekaufte Studios, die anschließend untergegangen sind

(Special)

von Matthias Kreienbrink (18. November 2017)

Electronic Arts 1982 in Redford, Kalifornien gegründet. Seitdem hat es das Studio zu Weltruhm gebracht. Spielserien wie Battlefield oder Mass Effect werden mit dem Publisher verbunden, der jedes Jahr mehrere Milliarden an Umsatz macht.

Doch ist die Firma bei Spielern nicht sonderlich beliebt. Ein Grund dafür sind die vielen Studios, die von EA schon aufgekauft wurden, um dann schlussendlich ganz von der Bildfläche zu verschwinden. Zehn dieser Studios wollen wir euch in unserer Bilderstrecke vorstellen.

Fallen euch noch andere Studios ein, die von dem Software-Riesen gekauft wurden? Und vor allem: Welche dieser Studios vermisst ihr am meisten? Schreibt uns das doch in die Kommentare.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Das erste Assassin's Creed ist eine Enttäuschung

Abgestaubt: Das erste Assassin's Creed ist eine Enttäuschung

Es ist noch gar nicht so lange her, dass mit Assassin’s Creed – Odyssey der neue Ableger der beliebten Reihe (...) mehr

Weitere Artikel

Die Ultra Limited Edition kostet bis zu 7000 Euro

Devil May Cry 5: Die Ultra Limited Edition kostet bis zu 7000 Euro

Für 7000 Euro könntet ihr euch 24 „PlayStation 4“-Konsolen kaufen. Oder 875 Pizzen bestellen. Ode (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* gesponsorter Link