Xbox One X: Überzeugendes Technikwunder oder herbe Enttäuschung?

(Special)

von Emily Schuhmann (21. November 2017)

Im Vorfeld hagelte es vor allem wegen des hohen Preises einiges an Kritik an Microsofts neuer Hochleistungs-Konsole, doch wie kommt die Xbox One X tatsächlich bei den Spielern an? Wir haben uns für euch umgehört.

Allen Schwarzsehern zum Trotz verkauft sich die Xbox One X prächtig. Die neue "High End"-Konsole, für die ihr immerhin knapp 500 Euro hinblättern müsst, hat ganz offensichtlich Liebhaber. Niemand spricht der ursprünglich als Project Scorpio angekündigten Kasten seine Power ab, aber ist technische Hochleistung wirklich alles? Der Konsolenkrieg wurde nicht umsonst in den letzten Generationen selten von den Geräten mit der größten Leistung dominiert.

Einige Nutzer berichteten bereits von mehr als ärgerlichen Kinderkrankheiten der Xbox One X, aber Microsoft dürfte mit den Zahlen dennoch zufrieden sein. Mittlerweile ist die Konsole seit genau drei Wochen erhältlich. Wie stehen die Besitzer ihrem schicken schwarzen Kasten jetzt gegenüber? Sind sie begeistert oder vielleicht doch eher enttäuscht? Wir haben für euch die Weiten des Internets durchkämmt, um euch einen Überblick zu geben, was die Community von der Xbox One X hält und zwei unserer Redakteure nach ihrer persönlichen Meinung gefragt.

Meinung von Thomas Stuchlik

Die anfängliche Euphorie weicht der Enttäuschung. Denn auf der einen Seite steht die starke Hardware: Die Xbox One X ist eine Power-Maschine, die in Sachen Leistung eine PS4 Pro locker in die Tasche steckt. Trotz aufwendiger 4K-Kalkulationen arbeitet das Kühlsystem außerdem derart effektiv, dass es selbst bei Volllast kaum hörbar ist. Und das alles in einem schlanken Gehäuse mit integriertem Netzteil. So muss Technik!

Während die PlayStation 4 Pro sich schnell fiebrig anfühlt, bleibt die Xbox One X dank überarbeiteter Kühlung cool.Während die PlayStation 4 Pro sich schnell fiebrig anfühlt, bleibt die Xbox One X dank überarbeiteter Kühlung cool.

Auf der anderen Seite steht jedoch die Software: Vorzeigespiele wie Assassin's Creed - Origins sehen zwar im direkten Vergleich zur Konkurrenz noch knackiger und schärfer aus, auch Xbox-exklusive Produktionen wie Gears of War 4 oder Forza Motorsport 7 gelingt der große Sprung auf 4K mit Wow-Effekt. Doch nun zum Problem: der Spielenachschub. Seitens Microsoft folgen in den nächsten Monaten kaum interessante Spiele. Dafür brauche ich sicher kein 500 Euro teures Gerät. Wo bleiben Blockbuster im Stile eines Uncharted oder Horizon - Zero Dawn?

Nicht zuletzt stellt sich der Hersteller selbst ein Bein mit der "Play Anywhere"-Strategie. Die Xbox One X soll sich an anspruchsvolle Zocker richten. Doch genau diese haben doch sicher bereits einen Gamer-PC zu Hause, auf dem Gears oder Forza doch schon in höchster Auflösung laufen? Auch nichts Neues ist die HDR-Funktionalität und das UHD-Laufwerk, denn beides gibt es auch auf der Xbox One S, die nur die Hälfte kostet. Kurzum eine tolle Hardware, die bisher kaum ausgereizt wird.

Meinung von Michael Krüger

Viele Vorteile der Xbox One X sind nicht von der Hand zu weisen. Selbst ohne ein 4K-Display lässt sich bereits jetzt bei einigen Spielen eine spürbare Verbesserung der Darstellung erkennen. Die kürzeren Ladezeiten sorgen dabei für zusätzlichen Komfort. Ebenso wie die Wasserkühlung, dank der die Xbox One X unerwartet leise arbeitet.

Damit überholt die Xbox One X die PS4 Pro zumindest aus Sicht der Hardware. Die vollmundig angepriesenen 6 Teraflops erscheinen im direkten Vergleich weniger abstrakt und irgendwo sogar greifbar. Besonders bei Multiplattform-Spielen lässt sich die zusätzliche Leistung der Xbox One X oftmals deutlich feststellen, was einen soliden Kaufgrund liefert.

Gears of War 4 ist eines der Vorzeigespiele für die Xbox One X. Ihr könnt zwischen zwei Modi wählen: verbesserte Details mit 30fps oder gewohnte Detailstufe mit 60fps.Gears of War 4 ist eines der Vorzeigespiele für die Xbox One X. Ihr könnt zwischen zwei Modi wählen: verbesserte Details mit 30fps oder gewohnte Detailstufe mit 60fps.

Besitzt ihr bereits eine Konsole der Xbox-Familie, spricht zudem die Abwärtskompatibilität für einen Kauf der Xbox One X. Dank dieses Features müssen viele Spiele nicht erneut erworben werden und sogar ältere Spiele erstrahlen dank der besseren Hardware in einem ganz neuen Licht.

Für wen sich die Xbox One X lohnt, hängt aber auch von der Frage nach dem eigenen Geschmack und den bereits angekündigten Erscheinungen auf den jeweiligen Systemen ab. Soll also nur eine einzige Konsole angeschafft werden, ist dieser Faktor für manche womöglich entscheidend. Fest steht: Unterm Strich bekommt ihr mit der Xbox One X ein ordentliches Kraftpaket zu einem angemessenen Preis.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen

Geschichte lernen durch ein Videospiel?

Geschichte lernen durch ein Videospiel?

Mit dem Discovery Mode habt ihr in Assassin's Creed - Origins ab dem 20. Feburar die Möglichkeit, ägyptische (...) mehr

Weitere Artikel

Mikrotransaktionen, die die Welt nicht braucht

Mikrotransaktionen, die die Welt nicht braucht

Metal Gear Survive hat's nicht leicht. Seit seiner Ankündigung sieht sich das Spin-Off der berühmten "Metal G (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht