Cheaten erlaubt! Darum finde ich cheaten voll in Ordnung

(Kolumne)

von Daniel Kirschey (29. November 2017)

Für die meisten ist es glasklar: Wer in Multiplayer-Spielen cheatet ist asozial und zerstört das Spiel. In Einzelspieler-Spielen jedoch kann jeder tun und lassen was er will. Eigentlich recht einfach.

Natürlich ist es sche***, wenn jemand in einem Online-Spiel cheatet. Online-Spiele leben vom Wettbewerb und wer diesen aushebelt, zerstört das Spiel. Deshalb ist Doping im Sport verboten.

Dass ich aber - wenn ich Bock habe - in einem Einzelspieler-Spiel cheaten kann und das mein Bier ist, das war für mich auch immer klar. Doch immer wieder kommen Leute an, die mir entweder erklären wollen, dass ich dann kein echter "Gamer" bin oder mir das Spiel selbst kaputt mache.

Diese Aussagen beziehen sich wirklich auf ein Einzelspielerspiel.Diese Aussagen beziehen sich wirklich auf ein Einzelspielerspiel.

Das ist lustig. Eine der schönsten Formen von Ignoranz: Davon auszugehen, dass die eigene Art und Weise, wie etwas genossen wird, für alle anderen auch gilt. Nur weil beispielsweise Peter keinen Spaß am Cheaten hat, muss das nicht bedeuten, dass es Luis ebenso geht. Zu unterstellen, dass cheaten jedem immer den Spielspaß raubt, diesen kaputt macht, ist Blödsinn. Auch zu behaupten es gebe nur eine richtige Art ein Spiel zu spielen, ist hanebüchen. Lasst die Leute doch in Einzelspielerspielen zocken wie sie wollen. Wen juckt's.

Ich cheate selten. Einmal habe ich beispielweise einfach in Skyrim vergessen abzuspeichern und bin nach etwa zwei Stunden zocken abgekratzt. Warum weiß ich gar nicht mehr. Aber als ich gesehen habe, dass ich mich durch Verliese mit Gegnermassen und gefühlt tausend Dialogen durchquälen muss, nur um wieder da weiterzuspielen, wo ich vor einer Sekunde noch war ... da habe ich mir den Prozess vereinfacht. Selbst wenn es ein andere Grund gewesen wäre, ist es auch legitim. Wenn ich oder andere in Singleplayer-Spielen cheaten, dann betrifft das nur uns. Warum sich dann jemand darüber aufregen muss, obwohl es ihn nicht betrifft - weil ich das Spiel nicht so spiele, wie sie es für richtig halten? Tipp: Leben und leben lassen.

Kommentare anzeigen

5 Gründe, warum ihr unbedingt die "Destiny 2"-Demo spielen müsst [Anzeige]

5 Gründe, warum ihr unbedingt die "Destiny 2"-Demo spielen müsst [Anzeige]

Seit Anfang September ist Destiny 2 für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich, seit Ende Oktober darf auch auf (...) mehr

Weitere Artikel

Steam: Spiele mit negativer Bewertung versehen, weil Keyseller gesperrt wird

Steam: Spiele mit negativer Bewertung versehen, weil Keyseller gesperrt wird

Wer Aktivierungsschlüssel für Spiele bei Webseiten erwirbt, die nicht zu den offiziellen Anbietern gehör (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Kolumne-Übersicht